Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Redaktion am 20.04.2011

Auszug "Der ChartTrader" vom 20.04.2011

Auszug "Der ChartTrader" vom 20.04.2011

Kommentar Die Umschuldungspläne für Griechenland sowie die Senkung des Rating-Ausblicks für die USA sorgten zu Wochenbeginn für eine Verschärfung der Konsolidierung an den Aktienmärkten. Diese führte dazu, dass unser Index-Zertifikat auf den RDX mit einem minimalen Verlust von 2,20% ausgestoppt wurde. Fällt der RDX unter 1.685 Punkte zurück, vollendet er ein Doppeltop, das ein Rückschlagpotenzial bis 1.525 Punkte bereithält. Der ETC auf das Währungspaar Euro/australische Dollar wurde ebenfalls mit einem Verlust von 3,40% ausgestoppt.

 

Kommentar

Die Sorgen um den Euro-Stabilitätspakt und eine mögliche Blockade der Hilfen für Portugal durch Finnland haben den Euro zu Wochenbeginn belastet. Gegenüber dem Schweizer Franken vollzog die Gemeinschaftswährung einen Pullback auf den mittelfristigen Abwärtstrend. Nach dem gestrigen Reversal kann der Euro nun einen neuen Anlauf auf den Widerstand bei 1,3200 Schweizer Franken nehmen und im Falle eines erfolgreichen Ausbruchs den doppelten Boden vollenden. 

Gold

Nach dem Ausbruch über 1.425 USDollar erfolgte zu Beginn der letzten Woche ein Pullback zum ehemaligen Widerstand, wobei dieser erfolgreich in eine Unterstützung verwandelt wurde. Daraufhin legte die Notierung wieder zu und hat weiteres Potenzial bis zur oberen Begrenzung des Trendkanals. Diese verläuft aktuell bei 1.526 US-Dollar. Zuvor ist im Bereich der bei 1.508 US-Dollar verlaufenden 161,8%Fibonacci-Extension mit einer Verschnaufpause zu rechnen. Als Stopp dient weiterhin der kurzfristige Aufwärtstrend bei 1.443 US-Dollar. 

 


Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel