Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Redaktion "Der ChartTrader" am 02.05.2010

Auszug "Der ChartTrader" vom 2.5.2010

Auszug "Der ChartTrader" vom 2.5.2010

DAX (Monatsbasis): Nach der Korrektur zu Jahresbeginn und den deutlichen Gewinnen im März 2010, konnte der DAX im April 2010 zwar ein neues Jahreshoch bei 6.342 Punkten markieren, dieses Niveau aber nicht lange halten. Die Monatskerze vom April verdeutlicht ein ausgeglichenes Kräfteverhältnis zwischen Bullen und Bären. Somit kann sich die Konsolidierung zunächst weiter fortsetzen. Ernsthaften Schaden würde erst ein Rückfall unter 5.720 Punkte anrichten. Neue bullische Impulse liefert erst ein Anstieg über 6.342 Punkte, wobei mit dem 61,8-%-Fibonacci- Retracement bei 6.409 Punkten dann bereits die nächste Hürde wartet.

Dow Jones Der Dow Jones befindet sich seit März 2009 in einer Aufwärtsbewegung und konnte im April den langfristigen Abwärtstrend überwinden. Doch nun hat er mit dem bei 11.246 Punkten verlaufenden 61,8-%-Fibonacci-Retracement der großen Abwärtsbewegung eine größere Hürde vor sich, die im April bereits Wirkung zeigte. Zudem verläuft bei 11.400 Punkten eine weitere Widerstandszone. In den nächsten Wochen sollte daher mit einem Rücksetzer auf 10.730 Punkte gerechnet werden. Nikkei 225 Der Nikkei konnte Ende 2009 den beschleunigten Abwärtstrend überwinden. Nun trifft der Index auf den langfristigen, seit Ende 1989 bestehenden Abwärtstrend. Dieser verläuft im Mai bei 11.087 Punkten. Knapp darüber liegt bei 11.314 Punkten das 38,2-%-Fibonacci- Retracement. Kann der Nikkei beide Hürden überwinden, hat er unmittelbares Anschlusspotenzial bis zum 50-%-Retracement bei 12.648 Punkten. Unterstützung für einen Rücksetzer bieten 10.767 Punkte. Bund-Future Der Bund-Future konnte von den Entwicklungen rund um den Fall Griechenland profi tieren und notierte im Wochenverlauf bereits über 125,00 Euro. Mit einem nachhaltigen Anstieg über diese Marke und die dort verlaufende 138,2-%-Fibonacci-Extension kann das Rentenbarometer seine Aufwärtsbewegung bis zum nächsten Widerstand in Form der 161,8-%-Fibonacci-Extension bei 126,75 Euro fortsetzen. Unterstützungen fi nden sich bei 123,77 und 122,11 Euro. Um die Aufwärtsbewegung nicht zu gefährden, sollten 122,00 Euro nicht unterschritten werden. GRENKELEASING Die Aktie markierte Anfang November 2008 ein Tief bei 17,40 Euro. Nachdem sich ein neues Tief Ende Dezember 2008 nicht mehr durchsetzte, begann GRENKELEASING in eine Aufwärtsbewegung überzugehen. Mitte April 2010 knackte die Aktie den Widerstand bei 32,00 Euro, sodass nun das 38,2-%-Fibonacci- Retracement bei 35,02 Euro in Angriff genommen werden kann. Ein Anstieg über diese Barriere eröffnet weiteres Potenzial bis auf 37,00 bzw. 40,46 Euro. Stopps um 30,40 Euro platzieren.

Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel