Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user 4cd198318f7ba865ddfc9be0ce721c477cd93e564a7cc290544f95b121ea2dae
Veröffentlicht von Redaktion "Der ChartTrader" am 09.08.2009

Auszug "Der ChartTrader" vom 09.08.2009

Auszug "Der ChartTrader" vom 09.08.2009

DAX: Nachdem er in der Woche vorher gerade erst die 5300-Punkte-Marke genommen hatte, fehlte dem DAX über weite Strecken die Kraft, sofort weiter nach oben vorzudringen. Doch am Freitag schloss der Index die Woche mit einem neuen Höchststand. Damit ist nicht nur der Grundstein für Anschlusskäufe gelegt, der DAX hat nun auch freie Fahrt bis 6.000 Punkte. Doch auch ein Verweilen über der am Freitag bestätigten Unterstützung bei 5.300 Punkten wäre keine Katastrophe.

SMI

Der schweizerische Aktienmarkt hat, nach einer längeren Seitwärtsphase, im Juli in schnellem Marsch den Weg zur psychologisch wichtigen Grenze von 6.000 Punkten durchlaufen. Schien er hier zunächst abzuprallen, so konnte er vor dem Wochenende doch noch darüber schließen. Nun wartet ein Widerstand bei 6.400 Punkten als nächstes Etappenziel, während unter dem aktuellen Kurs eine fallende Trendlinie bei 5.700 Punkten Unterstützung bietet könnte.


PLATIN

Der Chart des Edelmetalls Platin weist ein sehr regelmäßiges Muster auf, in dem der Preis im Bereich zwischen 1.100 und 1.300 Dollar oszilliert. Nach dem Erreichen der Zone früherer Hochs hat der Kurs nun erwartungsgemäß gedreht und schien schon den Abstieg vorzubereiten, bevor er am Freitag dank positiver Stimmung doch noch einmal zurückschnellen konnte. Es ist jedoch nach wie vor davon auszugehen, dass der Preis eine Korrektur durchlaufen wird.


WEIZEN

Weizen schien schon bei 5,50 Dollar pro Scheffel einen Boden gefunden zu haben, als der Preis doch noch ein Stück weiter absackte. Nun ist die frühere Unterstützung zum Widerstand geworden, von dem der Preis weiter in die Tiefe gestürzt ist und inzwischen sogar die 5 Dollar unterschritten hat. Obwohl langfristig höhere Preise für Nahrungsmittel zu erwarten sind, könnte der Preis für Weizen daher kurzfristig weiter fallen, falls er nicht schnell wieder über 5 Dollar notiert.


SMARTAC

Der Chart der Aktie der RFID-Erfinder zeigt einen ungebrochenen Aufwärtstrend, der letzte Woche wieder an den Widerstand bei 13,40 Euro gestoßen ist. Es ist zu vermuten, dass sich die Anleger nicht mehr lange durch diese Barriere aufhalten lassen und den Kurs in Richtung 15 Euro treiben werden. Schaffen sie dies nicht, so wäre derzeit mit einem Rückfall auf 11,50 Euro bzw. 11 Euro zu rechnen. Doch die nun positive 200-Tage-Linie sollte Investoren anlocken.


PUMA

Der Sportartikelhersteller kann sich über einen schnellen Anstieg seiner Aktie auf 200 Euro freuen. Die magnetische Anziehungskraft der runden Zahl hat dafür gesorgt, dass Anleger sich ihrer Sache sicher waren. Nun ist jedoch nicht mehr so klar, wohin die Rally noch weitergehen kann. Entsprechend haben bereits erste Händler ihr Engagement reduziert und Kasse gemacht. Es wäre daher nicht verwunderlich, wenn die Aktie auf 170 Euro zurückfallen würde.   


Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel