Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Redaktion "Der ChartTrader" am 08.11.2009

Auszug "Der ChartTrader" vom 08.11.2009

Auszug "Der ChartTrader" vom 08.11.2009

DAX: Die Anfang Juni 2009 einsetzende Korrektur des im März 2009 begonnenen Aufwärtsimpulses endete schon beim 38,2-%-Fibonacci-Retracement, was für weiter steigende Kurse sprach. In dieser Woche markierte der DAX ein Wochentief bei 5.313 Punkten und fi el damit unter das 38,2%-Fibonacci- Retracement des bei 4.524 Punkten gestarteten Aufwärtsimpulses zurück.

Solange der DAX jedoch nicht unter das bei 5.206 Punkten verlaufende 50-%-Retracement zurückfällt, bleibt ein erneuter Anstieg Richtung Jahrshoch und darüber hinaus möglich. Nichtsdestotrotz wurde mit dem Rückfall unter 5.440 Punkte der Aufwärtstrend per Defi nition verletzt.


NASDAQ 100

Beim NASDAQ 100 setzte sich ein bärisch zu wertender Ausbruch unter 1.657 Punkte letztlich nicht durch, und es kam es zu einer starken Gegenbewegung. Zugleich wurde damit der seit Juli 2009 bestehende Trendkanal bestätigt, dessen untere Begrenzung bei 1.667 Punkten gemeinsam mit dem Zwischentief bei 1.652 Punkten wichtige Unterstützungen bilden. Potenzial hat der Index zunächst bis zum Jahreshoch bei 1.781 Punkten bzw. der Kanalbegrenzung bei 1.804 Punkten.


Euro / Polnischer Zloty

Der Euro hat seine Korrektur der im August 2008 begonnenen Aufwärtsbewegung gegenüber dem polnischen Zloty, die ihn bis auf 4,9305 PLN führte, mit einem Anstieg über den mittelfristigen Abwärtstrend beendet. Begleitet wurde der Trendbruch von einem Kaufsignal im MACD auf Wochenbasis. Das aus dem Trendbruch ableitbare Kursziel liegt bei 4,6400 PLN. Auf dem Weg dorthin muss der Euro das letzte Zwischenhoch bei 4,2948 PLN, die bei 4,3526 PLN verlaufende 200- Tage-Linie sowie den Widerstand bei 4,5739 PLN knacken.


SMARTRAC

Nach den starken Gewinnen in den letzten drei Tagen, welche mit erhöhten Umsätzen einhergingen, konnte SMARTRAC die monatelange Tradingrange am Freitag beenden. Mit dem Ausbruch über 13,40 € wurde ein neues Kaufsignal generiert, sodass sich die Aufwärtsbewegung über 15,01 € bis 18,30 € fortsetzen kann. Stopps bieten sich unterhalb der oberen Begrenzung der Tradingrange bei 12,80 € an.


Caterpillar

Stufe um Stufe arbeitet sich die Aktie gen Norden und folgt dabei dem Prinzip zwei Schritte nach vorn, einer zurück. Aktuell notiert Caterpillar in der Nähe des letzten Zwischentiefs von 54,26 $. Gelingt der Ausbruch über das letzte Hoch bei 61,28 $, hat die Aktie Potenzial bis 69,00 $. Longpositionen können derzeit günstig unterhalb des letzten Tiefs abgesichert werden. Denn schließt Caterpillar unter 54,26 $, droht ein Rücksetzer auf 48,25 $.  


Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel