Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user 4cd198318f7ba865ddfc9be0ce721c477cd93e564a7cc290544f95b121ea2dae
Veröffentlicht von Redaktion "Der ChartTrader" am 06.09.2009

Auszug "Der ChartTrader" vom 06.09.2009

Auszug "Der ChartTrader" vom 06.09.2009

DAX: Am Freitag erholte sich der DAX etwas von seinem Wochenverlust. Allerdings erweis sich der kurzfristige Abwärtstrend als Widerstand, der am Montag bei 5.377 Punkten verläuft. Kann der DAX diese Barriere überwinden, stößt er an dem Zwischentief vom 27.08.2009 bei 5.432 Punkten auf die nächste Hürde. Scheitert er erneut am kurzfristigen Abwärtstrend und fällt unter das Wochentief bei 5.263 Punkten zurück, ist die Unterstützung bei 5.159 Punkten bereits wieder in Reichweite.

NASDAQ 100

An dem Jahreshoch bei 1.668 Punkten traf der NASDAQ 100 in Form des Zwischentiefs vom März 2008 auf Widerstand. Da der in der kommenden Woche bei 1.669 Punkten verlaufende Abwärtstrend den Widerstand verstärkt, ist kurzfristig eine weitere Konsolidierung wahrscheinlich, wobei 1.563 als Unterstützung dienen. Fällt der Index darunter, muss zunächst mit Abgaben bis 1.531 / 1.512 Punkte gerechnet werden. Sobald der NASDAQ 100 den Abwärtstrend überwindet, eröffnet dies weiteres Aufwärtspotenzial in Richtung 1.761 / 1.773 Punkte.


JUNGHEINRICH (Wochenbasis)

Die Aktie markierte nach einer langfristigen Abwärtsbewegung Mitte März 2009 ein Tief bei 6,58 Euro. Nach einer Erholung auf 12,00 Euro kam es zu einem Pullback auf die 200-Tage-Linie. Anschließend setzte sich die vorherige Aufwärtsbewegung fort, überwand Anfang August 2009 den langfristigen Abwärtstrend und traf vor drei Wochen mit dem bei 13,80 Euro verlaufenden 23,6%-Fibonacci-Retracement auf Widerstand. Wird dieses geknackt, hat die Aktie Potenzial bis 18,27 Euro.  


JUNGHEINRICH (Tagesbasis)

Auf Tagesbasis fallen insbesondere die hohen Umsätze auf, welche die Aufwärtsbewegungen begleiteten, die nach dem Pullback auf die 200-Tage- Linie starteten. Idealtypisch gingen die Umsätze während der folgenden Konsolidierungsphasen stark zurück. Nach unten ist die Aktie durch die Unterstützungen bei 12,09, 12,00 und 11,75 Euro gut abgesichert. Der mittelfristige Aufwärtstrend verläuft bei 9,58 Euro.


DEUTZ

Nach einem Tief bei 1,55 Euro erholte sich Deutz und stieß bis 3,80 Euro vor. Hier setzt eine Konsolidierung ein, und die Aktie bildete ein Dreieck aus. Wird dieses durch einen Anstieg über 3,72 Euro bullish aufgelöst, lässt sich ein Kursziel von 4,95 Euro ableiten. Allerdings muss zuvor noch der langfristige Abwärtstrend überwunden werden.


Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel