Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Der Goldreport Ltd am 16.03.2012

Eine exklusive Leseprobe des Börsenbriefs der Ausgabe vom 16.03.2012:

Börsenbrief Der Goldreport
Der Goldreport

Der Goldreport Ltd - veröffentlicht diesen Börsenbrief seit Januar 2003

WILDHORSE ENERGY (A0LCPK)

Der Kursverlauf von WILDHORSE ENERGY ist mehr als enttäuschend und gestern hatte ich die Chance mit dem CEO Matt Swinney zu sprechen. Noch im März, also in den nächsten 14 Tagen, rechnet er mit der Veröffentlichung der PFS für das Kohle-zu-Gas Projekt in Ungarn. Nahezu ein Jahr hat diese Studie in Anspruch genommen und diese Warteperiode bekam der Aktie nicht gut. Ob mit Bekanntgabe der Studie mehr Schwung in das Papier kommt, wissen wir nicht. Allerdings wird dann klar, welche Kosten für die Inbetriebnahme auf das Unternehmen zukommen und mit welchen Erlösen zu rechnen ist.

 

Anschließend ist geplant, direkt in die Phase der bankfähigen Machbarkeitsstudie zu gehen. Das MOU (memorandum of understanding) mit AIR LIQUIDE ist weiter aktiv und der Vorstand erhofft sich die Zusammenarbeit für die Zukunft noch auszubauen.

Das Joint-Venture für das Uranprojekt (77 Millionen Pfund Uran) mit der ungarischen Regierung soll auch weiter voran gebracht werden. Es soll in der kommenden Woche ein wichtiges Treffen hierzu anstehen. Da die Mühlen der Regierungen langsam mahlen, rechne ich allerdings nicht mit entscheidenden Entwicklungen innerhalb der nächsten drei Monate.

Nachdem Ungarn aktuell zwei neue Atomkraftwerke baut und derzeit 40% der Energie über Atomkraft bezieht, ist das Management zuversichtlich, dass die Regierung an einer Produktion aus dem Uranprojekt interessiert ist.

Gestern wurde veröffentlicht, dass der Aktionär Rex Harbour seine Anteile an WILDHORSE ENERGY weiter aufgestockt hat. Seit März 2010 hat er immer wieder Aktien im Markt gekauft, zuletzt am 09.03.2012. Durch die steigen Käufe ist seine Position auf 8,44% bzw. 21,17 Millionen Aktien angestiegen: http://www.asx.com.au/asxpdf/20120315/pdf/42518ylpgxy45j.pdfFazit:

Das Unternehmen arbeitet an den beiden Projekten und fundamental hat sich die Situation, bis auf die Zeitverzögerung bei der PFS, eigentlich nicht geändert. Die Projekte von WILDHORSE sind gut und mit der PFS wird man klarer sehen, welche Aussichten das Unternehmen präsentieren kann.

Die Aktie wird in Australien nur sehr dünn gehandelt, wobei das Listing in London bislang auch keinen Erfolg gezeigt hat. Das Unternehmen hat noch gut 5 Millionen AUD in der Kasse. Wenn WILDHORSE noch in diesem Jahr die bankfähige Machbarkeitsstudie erstellen möchte, ist mit einer Kapitalerhöhung zu rechnen. Wir halten WILDHORSE ENERGY und verfolgen die Entwicklung eng. 

 


Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


Börsenbrief Der Goldreport
PDF
Kostenlose Leseprobe- Ausgabe als PDF
Jetzt downloaden

© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel