Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Redaktion am 08.12.2011

Was Worte wiegen, wenn sie Gewicht haben, lässt sich am Beispiel der Schweizer Nationalbank (SNB) ablesen

Was Worte wiegen, wenn sie Gewicht haben, lässt sich am Beispiel der Schweizer Nationalbank (SNB) ablesen

Den Notenbankern war die rasante Aufwertung des Franken ein Dorn im Auge. Die Wettbewerbsfähigkeit der heimischen Wirtschaft wurde in Mitleidenschaft gezogen, da negative Währungseffekte auf die Gewinne drückten. Was dann folgte, war ein Lehrstück.

 

Als es im Spätsommer dieses Jahres für einen Euro nur noch etwas mehr als einen Franken gab, schritt die SNB zur Tat. Man gab den Marktteilnehmern mit einem Wechselkurs von 1,20 Franken für einen Euro eine rote Linie vor und stellte klar, dass man diese mit allen verfügbaren Mitteln verteidigen wird.

Die Ankündigung tat ihre Wirkung. Der Wechselkurs sprang auf die gewünschte Zielgröße und verharrt dort, ohne dass die SNB nennenswertes Kapital für Korrekturkäufe aufbringen musste. Die EZB wird das Geschehen aufmerksam verfolgt haben. Die Vorgehensweise könnte als Blaupause im Hinblick auf den Kauf von Staatsanleihen dienen. 

 


Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel