Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von BörseGo AG am 14.11.2011

Eine exklusive Leseprobe des Börsenbriefs der Ausgabe vom 14.11.2011:

Börsenbrief Forex-Report
Forex-Report

BörseGo AG - veröffentlicht diesen Börsenbrief seit Mai 2005

Volkswagen – Rallye wird fortgesetzt wenn...

Volkswagen – Kürzel VOW3 (DE) – Aktuell: 129,45 Euro Charttechnische Situation: Für Volkswagen ging es im Oktober nach einem Abverkauf auf 86,40 Euro fast ebenso schnell wieder nach oben. Die Notierungen konnten sich dabei über den langfristigen Aufwärtstrend wieder absetzen und durchbrachen auch die bei 117,50 Euro liegende Widerstandszone. Darüber kam es zuletzt zu einer Konsolidierung in einem bullisch zu wertenden Wimpel. Trendbestätigend sollte dieser nach oben aufgelöst werden und bei Volkswagen eine Rallyefortsetzung einleiten. Ein leichter Ausbruch aus dem Wimpel ist bereits am Montag zur Eröffnung erfolgt, ein klares Kaufsignal folgt spätestens über 135,10 Euro. Ziel sind dann wieder die Hochs bei 152,20 Euro.

 

Trading: Ein Einstieg bietet sich bei Volkswagen bei einem Ausbruch zur Oberseite an. Eine Stopp-Buy-Order kann hier bei 135,55 Euro gesetzt werden. Der Stopp-Loss lässt sich dann bei 122,40 Euro platzieren. Mehr als 1,00 % des verfügbaren Kapitals sollte aber keinesfalls riskiert werden.

E.ON – Folgekaufsignal läuft an

E.ON AG – Kürzel EOAN (DE) – Aktuell: 17,62 Euro

Charttechnische Situation: E.ON bewegten sich ausgehend von 12,50 Euro in den Vormonaten wieder nach oben. Am Widerstand bei 18,25 $ scheiterten die Notierungen dann im Oktober und fielen in den vergangenen Wochen zurück. Die Unterstützungszone bei 16,01-16,19 Euro kann aber zuletzt verteidigt werden. Darauf prallen die Notierungen nun merklich nach oben hin ab und brechen aus dem kurzfristigen Abwärtstrend aus. Ein weiterer Angriff auf die 18,25-18,48 Euro sollte anstehen. Gelingt im Falle einer Stabilisierung des Marktes auch der Ausbruch darüber, dann ist der Weg in Richtung 20,50 Euro frei.

Trading: Ein Einstieg bietet sich bei E.ON bereits direkt an. Der Stopp-Loss kann dann bei 15,95 Euro platziert werden. Mehr als 1,00 % des verfügbaren Kapitals sollte aber keinesfalls riskiert werden. 

 


Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


Börsenbrief Forex-Report
PDF
Kostenlose Leseprobe- Ausgabe als PDF
Jetzt downloaden

© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel