Viel Wind um NICHTS!

Veröffentlicht von Der Goldreport Ltd am 21.12.2010
Dies ist eine exklusive Leseprobe von:

Der Goldreport

Können Sie sich noch an den September 2009 erinnern? Konkret um die damalige Ankündigung des Internationalen Währungsfonds in Sachen Goldverkäufe?


Was wurde nicht alles in den Medien über die doch so großen Verkäufe (rund 400 Tonnen Gold) berichtet und welche Einbrüche hier auf den Markt zukommen würden! Ein Einbruch auf 800 USD war für viele „Experten“ so sicher wie das Amen in der Kirche! „Alles Quatsch“ haben wir damals mehrfach geschrieben und heute, 14 Monate nach dieser Ankündigung sind die Goldverkäufe des IWF´s offiziell abgeschlossen! Die „schwerwiegenden Folgen“ für den Goldpreis sind nicht zu verachten. Von einem damaligen Goldpreis bei 950 USD sind wir über 40% angestiegen und die Zentralbanken von Indien (200 Tonnen) und einigen anderen kleineren Staaten haben das Gold einfach aufgesogen!

Lettertest Newsletter

Gratis Probeabos, Rabatt Couponaktionen
Newsletter Umschlag