Verzogene Kinder werden sich nie mehr ändern!

Veröffentlicht von Der Goldreport Ltd am 23.11.2010
Dies ist eine exklusive Leseprobe von:

Der Goldreport

Hat man seinem Kind bereits in frühen Jahren alle Wünsche komplett erfüllt, es auf Händen getragen und keinen Bezug zum Geld vermittelt, so wird es auch mit der Volljährigkeit keinen realitätsnahen Bezug zu wahren Werten mehr erlernen.


Gleiches lässt sich auch auf unsere aktuelle Geldpolitik ummünzen. Über Jahrzehnte hinweg wurde das Geld mit vollen Händen herausgeschmissen und plötzlich sollen die Staaten beginnen zu sparen? Wird das funktionieren? Wird ein 18 jähriger, der von Beruf Sohn ist, mit 200 Euro statt 2.000 Euro Taschengeld auskommen? Noch dazu wo er weiß, dass der Papi noch genug auf der hohen Kante liegen hat? Da es 99% der Staaten weltweit nicht schaffen, die vorhandenen Schulden bzw. überhaupt die Neuverschuldung in wirtschaftlichen Aufschwung- und Boom-Phasen zu konsolidieren, wird dies auch in Zukunft nicht funktionieren. Die Finanzkrise 2008 kam dabei gerade recht. Sie ist nun das Ablassventil für die maroden Haushalte und wird schamlos als Grund für die derzeitige Schuldensituation hergenommen. Kein Wort von den jahrzehntelangen Schuldenorgien oder den eigenen Fehlern die gemacht wurden. Der Sündenbock ist gefunden und so wird nun ein Staat nach dem anderen dieses Ventil dazu nutzen, um die Finanzhaushalte optisch zu sanieren. Doch machen Sie sich bewusst, dass dies nicht funktionieren wird, ohne dass jeder von uns sein Schäfchen dazu beiträgt. Denn letztendlich geht nicht der Staat pleite, sondern seine Bürger! Oder haben Sie schon einmal von einem Staat gehört, der Hartz IV bezieht?

Lettertest Newsletter

Gratis Probeabos, Rabatt Couponaktionen
Newsletter Umschlag