Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user 4cd198318f7ba865ddfc9be0ce721c477cd93e564a7cc290544f95b121ea2dae
Veröffentlicht von Redaktion "Investmentfonds-Newsletter" am 16.04.2009

Threadneedle Target Return Fund seit drei Jahren erfolgreich

Threadneedle Target Return Fund seit drei Jahren erfolgreich

Der Threadneedle Target Return Fund, der am 3. April vor drei Jahren aufgelegt wurde, hat in diesem Zeitraum einen Ertrag von 17,5% erzielen können. Der Fonds verfügt über ein Volumen von 339 Mio. Euro und strebt gegenüber dem 3-Monats-EURIBOR einen Überschussertrag von 3% vor Gebühren an. Der Fonds erwirtschaftete bis zum 3. April einen annualisierten Ertrag von 6,8% über ein Jahr, von 8,5% über zwei Jahre sowie von 5,5% über drei Jahre.

Die Fondsmanager Peter Allwright und Quentin Fitzsimmons investieren die Mittel des Fonds größtenteils in ein Portfolio mit dem Anspruch hoher Liquidität und hoher Qualität bestehend aus Anleihen mit kurzer Laufzeit. Anschließend stellen sie unter Berücksichtigung strenger Risikovorgaben eine so genannte Overlay-Strategie an den Renten- und Devisenmärkten zusammen, um eine Überrendite zu erzielen. Obwohl das Portfolio darauf abzielt, über einen Zeitraum von 18 bis 24 Monaten unabhängig von den Marktbedingungen einen stetigen absoluten Ertrag zu erwirtschaften, ist es nicht völlig risikofrei. Der Einsatz sorgfältig ausgewählter derivativer Strategien wird das Gesamtrisiko des Portfolios in bestimmten Phasen erhöhen. In diesem risikobewussten Ansatz sieht das Fondsmanagement jedoch den entscheidenden Faktor für die stetig positiven Ergebnisse, die der Threadneedle Target Return Fund in den letzten drei Jahren erwirtschaftet hat.

Quentin Fitzsimmons kommentiert: "Wir haben es derzeit mit einem außergewöhnlichen Marktumfeld zu tun. Genau unter diesen Marktentwicklungen gewähren die UCITS III-Vorgaben eine zusätzliche Flexibilität. Dies trägt dazu bei, einen Zusatzertrag zu erwirtschaften und die Risikosteuerung zu erleichtern. Dieses umsichtige Risikomanagement ist für die seit Auflegung des Fonds stetig guten Ergebnisse entscheidend gewesen. Wir sind der Meinung, dass eine nachlassende Inflation sowie eine sinkende Kapazitätsauslastung in den Industriestaaten zu einem Rückgang der Renditen von Staatsanleihen beitragen sollten. So sind die Regierungen in den westlichen Industriestaaten bereits zu einer quantitativen Lockerungspolitik übergegangen. Dies sollte dem Rentenmarkt zugute kommen. Solange die Wertschwankungen hoch bleiben, ist es sinnvoll, hoch liquide Anlagen zu halten. Wenn aus unserer Sicht die Volatilität kurz vor ihrem Zenit steht, verfügen wir über den nötigen Spielraum, um in etwas risikoreichere Anlagen umzuschichten. Bisher haben wir diesen Punkt jedoch noch nicht erreicht. Deshalb ist das Risikomanagement nach wie vor von größter Bedeutung."

Der Threadneedle Target Return Fund zeichnet sich durch eine moderate Gebührenstruktur aus. Der reguläre Ausgabeaufschlag beträgt 3% und die jährliche Managementgebühr 1,25%. Hinzu kommt noch eine Depotbankgebühr von 0,025%.

Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel