Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Redaktion am 06.10.2011

Thank you, Steve Jobs

Thank you, Steve Jobs

Selbst mit seinem Tod hat der Kopf von Apple sein einzigartiges Gespür für Timing unter Beweis gestellt. Am 24. August dieses Jahres hatte Jobs sein Amt als Apple-CEO aufgegeben und sich zum Vorsitzenden des Verwaltungsrats wählen lassen. Am 21. November erscheint seine Biographie. Für die Tätigkeit als CEO reichte seine Kraft nicht mehr, er wollte seinem Lebenswerk jedoch weiter in beratender Tätigkeit zur Verfügung stehen. Das Feld für seinen Nachfolger, den bisherigen COO Tim Cook, ist bestellt, am Dienstag bestand dieser seine Feuertaufe im Rahmen der Vorstellung des neuen iPhone 4S.

 

Steve Jobs verstand es wie kein Zweiter, Nachfrage zu schaffen, wo es keine Nachfrage gab, und mit seinem

Team Produkte zu kreieren, für deren Erwerb die Kunden bereit waren, vor den Filialen des Unternehmens zu campieren. Apple hat in den vergangenen Jahren unter anderem die Musikindustrie, die Mobilfunkindustrie und das Verlagswesen auf den Kopf gestellt und den Umgang der Konsumenten mit Computern und Medien grundlegend verändert. Geld nahm dabei stets ein Nebenrolle ein. Jobs ging es primär um Innovation und Perfektion.

Apple verliert einen Mitarbeiter, der mit der Bezeichnung Top-Manager treffend charakterisiert ist. Das Unternehmen wird außergewöhnlich bleiben und weiterhin Maßstäbe setzen. Aber die Prise kreativer Magie, mit der Jobs aus Apple das teuerste Unternehmen der Welt gemacht hat, wird in Zukunft fehlen. 

 


Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel