Südzucker AG – kassiert Jahresprognose

Veröffentlicht von M.G. Börsen-Service am 21.11.2013
Dies ist eine exklusive Leseprobe von:

Cleverselect Investments

Europas größter Zuckerproduzent, die Südzucker AG, musste aufgrund einer schwächer als erwartenden Nachfrage und gestiegener Preise für Zuckerrüben, seine Jahresprognose revidieren.


Das Unternehmen rechnet jetzt mit einem EBIT von 650 Mio. €, was einem Rückgang gegenüber des Vorjahreswert von 30% entspricht. Zuvor hatte Südzucker nur einen Rückgang von 15% in Aussicht gestellt.

Auch die Umsatzprognose wurde revidiert. Anstelle einer leichten Umsatzsteigerung auf 8,00 Mrd. €, erwartet das Unternehmen einen Umsatzrückgang auf rund 7,60 Mrd. €.



Mit der Vorlage der Halbjahreszahlen vom 10.10.13 war die Geschäftsführung noch wesentlich optimistischer und sah ein EBIT von 825 Mio. €.

Der Jahresnettogewinn wird jetzt ca. bei nur 420, eher 400 Mio. € liegen. Bei einem aktuellen Börsenwert von 4,10 Mrd. €, errechnet sich ein KGV von rund 10, was eigentlich nicht zu teuer ist.

Allerdings ist der Zuckerpreis nicht weiter gefallen bzw. hat sich seit Juni/Juli wieder leicht erholt (siehe Chart), aber das Unternehmen enttäuscht dennoch in Sachen Umsatz und Ergebnis.

Wäre der Zuckerpreis weiter gefallen, dann wären die Rückgänge noch nachvollziehbar. Der zunehmende Wettbewerb in der Branche macht dem Unternehmen zu schaffen, auch, wenn die Geschäftsführung auf diese Problematik mit der Publikation der Geschäftszahlen kaum einging. Das Unternehmen will seine Kosten weiter senken. Allerdings gab die Geschäftsführung bei der Publikation der Geschäftszahlen des ersten Quartals dies bereits als Ziel an und es hat sich im Hinblick auf die Geschäftszahlen nichts bzw. zu wenig getan.



Im Bereich der 20 Euro-Marke liegt eine solide Unterstützung, welcher heute durchbrochen wurde, siehe erster Chart.

Das Vertrauen ist angeschlagen – das Unternehmen gab innerhalb der letzten 9 Monate zwei Gewinnwarnungen heraus – und das Management machte am 10.10.13 mit der Publikation der Halbjahreszahlen keinerlei Andeutungen, dass eine weitere Gewinnwarnung bevorstehen könnte.

Gerät der Zuckerpreis wieder unter Druck und Südzucker bekommt seine Produktionskosten weiterhin nicht unter Kontrolle, dann kann die Aktie durchaus wieder Richtung 10 € fallen!

Lettertest Newsletter

Gratis Probeabos, Rabatt Couponaktionen
Newsletter Umschlag