Smartrac bietet interessante Spekulation

Veröffentlicht von Matthias Schomber am 24.10.2010
Dies ist eine exklusive Leseprobe von:

derTrader.at

am Wochenende bin ich auf der Suche nach interessanten Chancen mehrfach auf Smartrac (Niederlande, WKN A0JEHN / ISIN NL0000186633, Ticker SM7, Börsenplatz: Xetra) gestoßen. Dem Unternehmen wurde für 20,00 Euro von dem amerikanischen Finanzinvestor One Equity Partner (OEP) ein Übernahmeangebot unterbreitet. Zuletzt zeichnete dieser noch eine Kapitalerhöhung im Umfang von 26 Mio. Euro zu 17,50 Euro. Zuletzt vermeldeten zahlreiche Großaktionäre, dass sie ihre Stücke für 20,00 Euro angedient haben.


Nun zur Tradingstrategie: Ich habe schon oft beobachtet, dass Aktien eine Zeit nach dem Übernahmeangebot aufgrund des geringeren Freefloat, bzw. im Zusammenhang mit Squeeze-Out-Spekulationen weiter steigen. Ich bin der Meinung, dass dies bei Smartrac auch der Fall sein könnte und würde daher über der Marke von 20,45 Euro bis zu Kursen von 20,60 Euro long gehen mit einem Kursziel von 25,00 Euro. Den anfänglichen Stopp würde ich bei 19,70 Euro setzen. Somit ergibt sich ein exzellentes Chance/Risiko-Verhältnis. Kauf SBL (S20,45, L20,60) Stopp 19,70 Kursziel 25,00 Aktuell gestalten sich die Positionen und Limite wie nachfolgend aufgeführt: Position(en): Long: GCI Management (Kauf 1,04, Stopp 0,87, KZ 1,26) Funkwerk (Kauf 8,03, Stopp 8,16, KZ 10,50) Short: - Offene(s) Limit(e): Long: KO-Put-Zertifikat EUR/USD (WKN DB73JM), Kauf 5,50, Stopp, 4,65, KZ 10,00 (Posigröße 1500) Estavis (Kauf (L 2,01), Stopp 1,79, KZ 3,50) Short: -

Lettertest Newsletter

Gratis Probeabos, Rabatt Couponaktionen
Newsletter Umschlag