Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user 4cd198318f7ba865ddfc9be0ce721c477cd93e564a7cc290544f95b121ea2dae
Veröffentlicht von Matthias Schomber am 09.11.2009

Silberminenaktien im Aufwind

Silberminenaktien im Aufwind

Beim Durchstöbern der Charts am Wochenende ist mir aufgefallen, dass zahlreiche Silberaktien ein anziehendes Momentum aufweisen und auch eine hohe relative Stärke besitzen. Ferner notieren fast alle „Silberwerte“ auf neuen Mehrwochenhochs, was meist ebenso ein Zeichen für einen nachhaltigen Anstieg ist.

Gerade mit Minenwerten kann es durchaus interessant sein, auf einen steigenden Silberpreis zu setzen, denn solche Investments bieten oftmals einen Hebel auf den Silberpreis, wenn sie zu fixen Kosten Silber fördern können.

Unter den mir auffälligen Werten waren solche, wie z. B. eine First Majestic, eine Endeavour Silver oder auch eine Ecu Silver Mining (Canada, WKN 727523,  ISIN CA26830P1053, Canada-Kürzel ECU).

Letztere gefällt mir aber charttechnisch am Besten.

Diese konnte zuletzt im Februar/März/April und August/September/Oktober einen Doppelboden bei ca. 50 Cent ausbilden, von dem aus der letzte Anstieg bis auf 80 Cent generiert wurde.

Im Bereich 80 – 90 Cent verläuft nun eine stärkere Widerstandszone, die es zu „knacken“ gilt.

Eine Strategie könnte jetzt aussehen, den Bruch der Marke bei 90 Cent abzuwarten und dann auf einen weiteren Anstieg zu setzen. Das Problem dabei für mich ist, dass ich keinen geeigneten Stopp ausmachen könnte, der unabdingbar für solch eine Tradingidee ist.

Daher würde ich lieber im Bereich 73 Cent auf einen Einstieg lauern und den anschließenden Stopp recht eng bei 67 Cent setzen. Mutige könnten es sogar wagen es ein paar Cent weiter zu setzen, ohne dass das C/R-Verhältnis stark einbüssen würde.
Das Kursziel sehe ich bei Vollendung und Projektion der Doppelbodenformation bei 120 - 125 Cent.

Diese oben gemachten Angaben beziehen sich auf die Hauptbörse in Canada, da dort das Papier sehr liquide gehandelt wird und sind daher in CAD.

In Deutschland wird ECU Silver auch am Börsenplatz in Frankfurt gehandelt. Dementsprechend wären die Kurse in Eurocent umzurechnen.

Allerdings würde ich strengstens limitieren, da in Deutschland nur ein Bruchteil des Umsatzes von Canada stattfindet.


Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel