Siemens AG – Gewinnsprung

Veröffentlicht von M.G. Börsen-Service am 12.11.2015
Dies ist eine exklusive Leseprobe von:

Cleverselect Investments

Der Technologiekonzern, die Siemens AG, schloss das Geschäftsjahr 2014/2015 mit einem ordentlichen Gewinnsprung ab und schaut optimistisch in die Zukunft.


Im abgeschlossenen Geschäftsjahr 2014/2015 (Geschäftsjahresende 30.09.15) konnte der Umsatz um 6% auf 75,60 Mrd. € gesteigert werden. 

Der Gewinn legte um 32% auf 7,40 Mrd. € zu. Allerdings profitierte Siemens vom Verkauf der Haushaltsgeräte-Sparte. Rechnet man die Effekte heraus, dann blieb der Gewinn mit 5,50 Mrd. € unverändert.


 

Im vierten Quartal sank der Gewinn um 35% auf rund 1 Mrd. €. 

"Wir haben geliefert, was wir versprochen hatten, und sind für das vor uns liegende Jahr gut gerüstet, um unsere Pläne erfolgreich umzusetzen", so Vorstandschef Joe Kaeser. 

Allerdings rechnet Kaeser damit, dass sich die gesamtwirtschaftliche Situation weiter eintrübt. Ein moderates Umsatzwachstum erwartet er dennoch. Die Umsatzrendite soll zwischen 10 und 11% liegen. 

Die Dividende liegt bei 3,50 € je Aktie- 0,20 € mehr als im Vorjahr.

Die Börse bewertet Siemens aktuell mit 81,20 Mrd. €. Demgegenüber steht 2015 ein Gewinn von 7,40 Mrd. €. Das 2015 er KGV liegt damit bei 10,97. 

Allerdings war der Gewinnanstieg zum Großteil auf den Verkauf der Haushaltsgerätesparte zurückzuführen.


 

Im laufenden Geschäftsjahr ist mit einem Gewinn zwischen 5,70 und 6 Mrd. € zu rechnen. Das 2016 er KGV liegt folglich zwischen 13,53 und 14,24, was nicht mehr günstig ist. 

Die Siemens-Aktie notiert seit Jahren in einer breiten/volatilen Seitwärtsrange, siehe Langzeitchart. 

Wir setzen die Aktie auf unsere Watchlist. Im Bereich von 78/80 € sind die Absicherungskosten per SL erträglich und man kann über den Aufbau einer neuen Position nachdenken.


 

In diesem Artikel erwähnt:

DE0007236101 SIE

Lettertest Newsletter

Gratis Probeabos, Rabatt Couponaktionen
Newsletter Umschlag