MONTEZUMA MINING: Update!

Veröffentlicht von Der Goldreport Ltd am 04.04.2011
Dies ist eine exklusive Leseprobe von:

Der Goldreport

Heute habe ich den Managing Direktor Justin Brown von MONTEZUMA MINING (ASX: MZM) getroffen. Aufgrund stärkerer Regenfälle in der Region um das BUTCHER BIRD Mangan-Projekt kam es zu einigen Verzögerungen mit dem neuen Bohrprogramm. Brown geht aber davon aus, dass das Unternehmen nun zügig starten und das Bohrgerät auf das Projekt bringen kann.


 

Dann sollen etwa 5.000 – 6.000 Meter auf diversen Manganzielen gebohrt werden und sobald die Bohrproben im Labor sind, rechnet Brown mit einer zügigen Auswertung innerhalb von 14 Tagen.

Er zeigte sich heute mehr als zuversichtlich, dass die weiteren Ziele ähnliche Resultate wie die bisher bekannten Gebiete liefern werden und über einen Mangel an Vorkommen kann er sich nicht beschweren. Er geht sogar davon aus, dass das Unternehmen relativ leicht 200 – 300 Millionen Tonnen an Gesamtressource nachweisen kann.

Sein vorrangiges Ziel liegt anschließend in der schnellen Erstellung der Scoping-Studie, den metallurgischen Testarbeiten und der wichtigen Produktionsentscheidung. 

 

AUVEX Deal bringt rund 3,3 Millionen AUD

Wie von uns bereits in der letzten Woche vermutet, wird ein kleiner Geldsegen in den nächsten Wochen die Kasse von MONTEZUMA MINING aufbessern. Würde der Deal heute über die Bühne gehen, wären die Aktien von MINERAL RESOURCES (ASX: MIN) rund 3,3 Millionen AUD wert und Brown geht davon aus, dass MONTEZUMA diese Aktienposition relativ zügig in Cash umwandeln wird.

Damit steht dem Unternehmen ausreichend Kapital für die nächsten Monate zur Verfügung und aktuell gehen wir nicht davon aus, dass MONTEZUMA am Markt Kapital für die weitere Exploration einsammeln wird. 

Fazit:

MONTEZUMA MINING bleibt klar einer unserer großen Favoriten in den nächsten Monaten. Die Explorationsprojekte im Manganbereich laufen hervorragend, sind leicht und kostengünstig zu explorieren und das Potential auf eine Ressource von mehreren hundert Millionen Tonnen ist gegeben.

Schafft es Brown, in den nächsten Monaten zusätzlich zu den bereits bekannten Vorkommen noch DSO-Mangan (Direct Shipping Ore) zu entdecken, steht eine zügige Produktionsaufnahme so gut wie fest! Er hat bereits einige Ziele, die hohe Mangangehalte vermuten lassen und eine DSO-Operation wäre der perfekte Start mit schneller Kapitalrückzahlung! 

 

Lettertest Newsletter

Gratis Probeabos, Rabatt Couponaktionen
Newsletter Umschlag