Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Der Goldreport Ltd am 29.06.2011

Eine exklusive Leseprobe des Börsenbriefs der Ausgabe vom 29.06.2011:

Börsenbrief Der Goldreport
Der Goldreport

Der Goldreport Ltd - veröffentlicht diesen Börsenbrief seit Januar 2003

MOLY MINES: 494 Millionen USD Kredit aus China

MOLY MINES http://www.dergoldreport.de/files/MOL.pdf wurde heute in Australien wieder zum Handel aufgenommen, nachdem das Unternehmen Details zur lang erwarteten Finanzierung mit dem chinesischen Partner HANLONG bekannt gegeben hat.

 

Über diverse Kredite wird MOLY MINES 494 Millionen USD für die Konstruktion der Verarbeitungsanlagen und den Bau der Mine auf SPINIFEX RIDGE erhalten.

Aufgrund des starken australischen Dollars sind diese knapp 500 Millionen USD plus dem aktuellen Cashbestand (per 31.03.2011 20 Millionen AUD) und den weiter erwarteten Erlösen aus der Eisenerzproduktion nicht ganz ausreichend, um die mit 720 Millionen USD veranschlagten Konstruktionskosten zu decken.

Hierzu führt MOLY MINES mit HANLONG weitere Verhandlungen um das komplette Kapital endgültig sicher zu stellen.

Fazit:

Der starke australische Dollar lässt die Kosten gemessen in USD steigen und somit benötigt MOLY MINES noch rund 200 Millionen USD um die SPINIFEX RIDGE Molybdän- und Kupfermine endgültig zu bauen. Dass sich HANLONG dennoch auf dieses Investment von einer halben Milliarde USD eingelassen hat zeigt, dass die Chinesen eine positive Entwicklung sehen. Diese Entscheidung spiegelt auch das eher langfristig ausgelegte Denken der chinesischen Investoren wider, da SPINIFEX RIDGE eine der weltweit größten Molybdänminen mit einem Minenleben von über 40 Jahren ist!

Ein guter Schritt war die schnelle Produktionsaufnahme auf dem Eisenerzprojekt von MOLY MINES, da hierdurch ein positiver Cash-Flow erwirtschaftet werden kann und die Wartedauer somit viel besser überbrückt wird. Die Aktie wurde gestern bereits wieder an der kanadischen TSX gehandelt und dort war wenig Begeisterung zu spüren und die Aktie ging mit einem leichten Minus aus dem Handel.

Im heutigen Handel in Australien zog der Umsatz und der Kurs an und einige Investoren scheinen diese 500 Millionen Finanzierung als Grund zum Kauf gesehen zu haben.

Wir bleiben hier dabei, werden aber die weitere Entwicklung sehr eng beobachten. Intern hoffen wir, dass das Management zur Überbrückung der Konstruktionszeit den Fokus auf die Eisenerzproduktion vielleicht noch verstärkt. 

 


Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


Börsenbrief Der Goldreport
PDF
Kostenlose Leseprobe- Ausgabe als PDF
Jetzt downloaden

© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel