Mit Vollgas aus der Krise

Veröffentlicht von Hans A. Bernecker Börsenbriefe GmbH am 01.12.2010
Dies ist eine exklusive Leseprobe von:

Bernecker Tagesdienst

Die Automobilhersteller erlebten in den vergangenen Monaten ein fulminantes Comeback, nachdem im Zuge der Finanzkrise kaum jemand noch einen Pfifferling darauf setzen wollte, dass die Branche innerhalb der nächsten Jahre auch nur ansatzweise auf die Beine kommt. Die Erwartung, dass dem Absatzboom, der in vielen Ländern auf die Einführung einer Abwrackprämie folgte, eine lange Jahre währende Kaufzurückhaltung bei den Kunden folgen wird, hat sich nicht bestätigt.


Im Gegenteil: die überwiegende Mehrheit der Konzerne ist gestärkt aus der Krise hervorgegangen. Die Aktienkurse haben inzwischen ein Niveau erreicht, das noch vor wenigen Monaten auf Jahre gesehen unerreichbar schien. Einen wesentlichen Beitrag zu der fulminanten Entwicklung leistete die Nachfrage aus den Schwellenländern. Ein Teil des Erfolges ist aber auch hausgemacht. In Europa geht es wieder aufwärts, der US-Markt ist wieder in Schwung gekommen. Der spannendste Entwicklung hat der Volkswagen-Konzern genommen. Das Unternehmen steuert mit einer Politik der kleinen Schritte darauf zu, größter Automobilkonzern der Welt zu werden. Das Management der Wolfsburger leistet exzellente Arbeit. Das Ergebnis ist am Aktienkurs zu besichtigen. Seit Jahresbeginn hat sich das Papier verdoppelt. Bei aller Freude über die rasante Entwicklung, die auch unseren Lesern die Rendite im Depot versüßt haben dürfte, mischt sich allmählich auch Skepsis in unsere Einschätzung hinsichtlich der weiteren Entwicklung der Branche. Die Erwartungen, die inzwischen in die Kurse eingepreist sind, engen den Spielraum für positive Überraschungen deutlich ein. Anleger sollten ein wachsames Auge haben.

Lettertest Newsletter

Gratis Probeabos, Rabatt Couponaktionen
Newsletter Umschlag