Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user 4cd198318f7ba865ddfc9be0ce721c477cd93e564a7cc290544f95b121ea2dae
Veröffentlicht von BörseGo AG am 19.09.2011

Eine exklusive Leseprobe des Börsenbriefs der Ausgabe vom 19.09.2011:

Börsenbrief Forex-Report
Forex-Report

BörseGo AG - veröffentlicht diesen Börsenbrief seit Mai 2005

Linde – Key-Level zunächst gehalten, jetzt...

Linde – Kürzel LIN (DE) – Aktuell: 100,45 Euro Charttechnische Situation: Noch im Juli erreichten Linde bei 127,80 Euro ein neues Allzeithoch. Es folgte dann der Absturz des Gesamtmarktes, welchem sich auch Linde nicht entziehen konnte. Die Notierungen rutschten direkt bis auf die bei 97,83 Euro liegende langfristig wichtige Unterstützung durch. Nach einer ersten Gegenbewegung wurde dieses Niveau in den vergangenen Wochen wieder mehrfach erricht und nicht nachhaltig unterschritten. Linde konnte sich dann ebenfalls mit dem Markt in der vergangenen Woche wieder erholen und im Unterstützungsbereich leicht nach oben absetzen. Der Bereich 97,83 Euro mit dem darunter liegenden langfristigen 38er Retracement bietet die Möglichkeit, eine umfassende Erholung einzuleiten. Ein dahingehendes Kaufsignal bleibt aber noch abzuwarten. Setzt sich der Ausbruch aus dem Abwärtstrend der Vorwochen über die 104,00 Euro fort, dann sind wieder 111,60 Euro möglich. Eine Aufgabe des Bereiches 97,83-96,00 Euro auf Schlusskursbasis ließe hingegen auf der Unterseite weiteres Korrekturpotenzial bis wenigstens 90,00 Euro entstehen.

 

Trading: Ein Einstieg bietet sich bei Linde via Stopp-Buy-Order bei 104,05 Euro an. Der Stopp-Loss lässt sich bei 95,70 Euro platzieren. Hier wäre auch eine Shortposition auszulösen. Mehr als 1,00 % des verfügbaren Kapitals sollte aber keinesfalls riskiert werden.

Nokia – Kurserholung ist noch intakt

Nokia – Kürzel NOK (EU) – Aktuell: 4,28 Euro

Charttechnische Situation: Nokia war in den vergangenen Jahren einer der größten Verlierer gegen den starken Markt. Auch im August fielen die Notierungen hier nochmals zurück und erreichten Ein Tief bei 3,33 Euro. Es kam dann aber in den vergangenen Wochen Kaufdruck auf, welcher die Notierungen aus dem mittelfristigen Abwärtstrend heraus geführt hat. Nach einem Hoch bei 4,79 Euro konsolidiert Nokia nun wieder, bleibt aber oberhalb des gebrochenen Trends. Die Konsolidierung der vergangenen Wochen verläuft innerhalb eines symmetrischen Dreiecks. Dieses sollte trendbestätigend nach oben aufgelöst werden, was noch abzuwarten bleibt. Der Bruch des Abwärtstrendkanals kann in diesem Fall bestätigt werden. Stigen Nokia nun wieder über 4,50 Euro deutlicher an, dann kommt es zur Generierung eines Kaufsignals in Richtung 5,42 Euro. Bei einem klaren Rückfall unter 4,00 Euro droht hingegen auch der Rückfall in den Abwärtstrendkanal und mittelfristig wieder Abgaben bis auf 3,33 Euro.

Trading: Ein Einstieg bietet sich bei Nokia via Stopp-Buy-Order bei 4,57 Euro an. Der Stopp-Loss lässt sich bei 4,12 Euro platzieren. Hier wäre auch eine Shortposition kann dann bei 12,44 $ gesetzt werden. 

 


Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


Börsenbrief Forex-Report
PDF
Kostenlose Leseprobe- Ausgabe als PDF
Jetzt downloaden

© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel