Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von M.G. Börsen-Service am 21.03.2014

Eine exklusive Leseprobe des Börsenbriefs der Ausgabe vom 21.03.2014:

Börsenbrief Cleverselect Investments
Cleverselect Investments

M.G. Börsen-Service - veröffentlicht diesen Börsenbrief seit August 2008

Linde AG – Rekordgewinn

Der Marktführer in den Bereichen Industriegase und Engineering, die Linde AG, legte in dieser Woche seine Geschäftszahlen vor und konnte einen Rekordgewinn ausweisen.

Auch Linde leidet unter dem starken Euro, was aber einen Rekordgewinn nicht verhindern konnte.



Das EBITDA (Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen) konnte um 7,60% auf 3,97 Mrd. € gesteigert werden. Netto blieben 1,32 Mrd. € über.

Der Jahresumsatz stieg um 5,20% auf 16,66 Mrd. €. Die Dividende wird von 2,70 auf 3,00 € je Aktie angehoben.

"Wir konnten uns ganz gut behaupten, obwohl die Rahmenbedingungen nicht günstig waren und unser Wachstum insbesondere im zweiten Halbjahr von Währungskurseffekten beeinträchtigt wurde", so Vorstandchef Wolfgang Reitzle.

Für das laufende Jahr erwartet Reitzle währungsbereinigt ein "solides Wachstum" des Umsatzes. "Beim operativen Ergebnis ist mit einer moderaten Verbesserung zu rechnen", so Reitzle. Nach 11 Jahren verlässt Herr Reitzle das Unternehmen. Der frühere BASF-Manager Wolfgang Büchele tritt im kommenden Jahr seine Nachfolge an.

Linde wird aktuell mit 25,90 Mrd. € an der Börse bewertet. Der Gewinn (1,32 Mrd. €) soll laut Reitzle nur moderat über dem Vorjahreswert liegen. Wir kalkulieren mit 1,40 Mrd. €. Demnach liegt das KGV für 2014 bei 18,50, was für den Marktführer nicht mehr günstig ist.

Mit der Linde-Aktie war innerhalb des letzten Jahres kein Blumentopf zu gewinnen. Die Aktie pendelt auf hohem Niveau in einer engen Seitwärtsrange vor sich hin, siehe Chart. Im Bereich der 140 Euro-Marke hat sich innerhalb des letzten Jahres eine Unterstützung gebildet. An dieser Unterstützung ist die Aktie in dieser Woche abgeprallt. Das Kursziel liegt jetzt wieder beim Allzeithoch bzw. im Bereich des Widerstands von 150 €. Wer auf die Kurssteigerung bis zum Allzeithoch von gerade einmal 8% setzen will, legt sich die Aktie kurzfristig ins Depot und setzt sein SL zwischen 133 und 134 €.


 

Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


Börsenbrief Cleverselect Investments
PDF
Kostenlose Leseprobe- Ausgabe als PDF
Jetzt downloaden

© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel