Kleinanleger wurden herausgekegelt

Veröffentlicht von Der Goldreport Ltd am 28.09.2014
Dies ist eine exklusive Leseprobe von:

Der Goldreport

Heute lohnt noch ein Blick auf die Kleinanleger an der COMEX. Diese werden in diesen Stress-Situationen wie 2008, Juli/Dezember 2013 oder im Juni 2014 meist komplett aus dem Markt gespült. Auch jetzt ist es wieder so gekommen.


Im August (Verlaufshoch beim Goldpreis) waren die Kleinanleger noch mit knapp 15.000 Kontrakten per Saldo LONG auf Gold. Aktuell sind es gerade einmal 435 (!) Kontrakte insgesamt (Netto-Long)!

Dies ist ein weiteres sehr gutes Signal. Kleinanleger sind meist die besten Kontra-Indikatoren, wenn es um die Ausbildung von Hochs oder Tiefs in den Märkten geht. Sie kommen zur Party meistens zu spät (Hochpunkte am Markt) oder verlassen frustriert das Spielfeld am Tief.

Fazit:

Die jüngsten COT-Daten sehen sehr gut aus. Wir haben das Niveau vom Juni-Tief 2014 nahezu erreicht. Die Kleinanleger wurden wieder komplett eliminiert, die antizyklischen COMMERCIALS positionieren sich für steigende Goldpreise und die Spekulanten sichern lediglich vorhandenen Long-Positionen ab.

Insgesamt ein gutes Ausgangszenario.

Im folgenden Goldpreischart sehen wir die aktuelle Situation. Es fehlt wirklich nicht viel, um diverse Kaufsignale im Tageschart zu erhalten: 



 

Lettertest Newsletter

Gratis Probeabos, Rabatt Couponaktionen
Newsletter Umschlag