Japan: Der Patient verzeichnet eine schnelle Genesung

Veröffentlicht von Hans A. Bernecker Börsenbriefe GmbH am 21.07.2011
Dies ist eine exklusive Leseprobe von:

Bernecker Tagesdienst

Nach der Naturkatastrophe in Japan, die insbesondere in den Monaten April und Mai massive Auswirkungen auf die wirtschaftliche Entwicklung des Landes hatte, ist inzwischen nahezu wieder Normalität eingekehrt. Schneller als erwartet zeigt sich diese Normalität auch anhand der aktuellen Import- und Exportzahlen.


 

Im Juni konnte Japan bereits wieder einen Handelsüberschuss erwirtschaften. Während Waren und Dienstleistungen mit einem Gesamtwert von 5,7 Billionen Yen eingeführt wurden, lag das Exportvolumen bei 7,58 Billionen Yen. Der Handelsüberschuss lag jedoch um fast 90 Prozent unter dem Vorjahresniveau. 

In den Monaten Mai und April sah es noch weitaus düsterer aus. In beiden Fällen fiel ein Handelsbilanzdefizit an. Obwohl Japan den Anlegern mittelund langfristig eine sehr gute Perspektive bietet, ist das Interesse der Investoren schon wieder etwas abgeebbt. Wir halten den japanischen Aktienmarkt weiterhin für aussichtsreich. 

Lettertest Newsletter

Gratis Probeabos, Rabatt Couponaktionen
Newsletter Umschlag