Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Redaktion am 01.03.2022

iGaming Aktien – Mehr als nur ein Glücksspiel an der Börse

iGaming Aktien – Mehr als nur ein Glücksspiel an der Börse

Für viele Menschen ist das Handeln mit Aktien ein Buch mit sieben Siegeln. Nicht wenige setzen das Spekulieren auf Börsenwerte mit Glücksspiel gleich. Dabei ist das Risiko an der Börse in vielen Fällen kalkulierbar, während in den Casinos, egal ob real oder online, das Haus immer den längeren Hebel hat und als Gewinner hervorgeht.

Wer selbst zu den Gewinnern zählen will, sollte sich einfach mal die Betreiber und Zulieferer in der Glücksspielszene genauer betrachten. Einige davon sind börsennotiert und haben ein sehr interessantes Wachstumspotenzial.

Online Glücksspiel – Ein Milliardengeschäft


Seit Jahren befindet sich diese Form des Glücksspiels in einem starken Aufwärtstrend. Dieser intensivierte sich in den letzten beiden Jahren vor allem durch die Schließung realer Casinos und Spielbanken rund um den Globus aufgrund der gesundheitlichen Situation. Es gibt einen harten Konkurrenzkampf zwischen den Anbietern. Vergleichsseiten wie Casinoohnelizenz.com testen wöchentlich mehrere neue Anbieter, die sich ein Stückchen vom Kuchen abschneiden wollen.  

Der deutsche Glücksspielmarkt zählt zu den finanzkräftigsten in Europa. Über viele Jahre hinweg gab es das Problem, dass es sic hum einen unregulierten Markt handelte. Das rief auch einige graue und schwarze Schafe auf den Plan, die einer Industrie, welche ohnehin schon mit dem Ruf zu kämpfen hat, noch größere Probleme bescherte. 
Viele Länder in Europa haben in den letzten Jahren das Online Glücksspiel reguliert und somit in eine geregelte Bahn gelenkt. Auch in Deutschland ist seit Juli 2021 ein neues Glücksspielgesetz in Kraft, welches auch das Onlinespiel reguliert. Dabei kommt es zu einigen Einschränkungen, welche von den Spielern nicht gerade positiv aufgenommen wurden. Allerdings verhält es sich hierbei wie bei fast allen neuen Gesetzen und Regeln. Es gibt einen großen Aufschrei, bis sich alles eingespielt hat und erkannt wird, dass diese Regeln gar nicht mal so verkehrt sind. 

Staatliche Lizenzen sorgen für Planungssicherheit bei Investoren


Während die Glücksspieler noch mit den Regeländerungen hadern, ergibt sich auf der anderen Seite bei Investoren ein komplett anders Bild. Mit der Einführung staatlicher Lizenzen für Online Glücksspiel werden illegale Anbieter ins Abseits gedrängt. Auch wenn man diese nie komplett vermeiden kann, wird deren Anzahl überschaubarer, das Risiko kalkulierbarer. 

Das ist eine interessante Konstellation für Anleger, da es sich um einen Wachstumsmarkt handelt, der nicht nur in Deutschland ein riesiges Potenzial hat. So ist zum Beispiel in den USA das Glücksspiel von den einzelnen Staaten geregelt. Immer mehr entschließen sich dazu den Online Markt zu öffnen. Der Markt expandiert und der Umsatz zeigt zweistellige Wachstumszahlen.

In den USA sind viele europäische Firmen in diesem Marktsegment involviert. Wenn es um i-Gaming geht, sind diese den US-amerikanischen Unternehmen in vielen Bereichen voraus. Das bezieht sich nicht nur auf die Spielelieferanten, sondern auf viele Softwareanbieter, welche die Bausteine für Online Gambling liefern. Diese reichen von Zahlungssystemen über Support-Lösungen bis hin zu kompletten Turn-Key Solutions. Es herrscht eine positive Aufbruchstimmung in der Branche. Selbst nach der Wiedereröffnung der Spielhallen, Spielbanken und realen Casinos zeigen die ersten Zahlen, dass Online Gambling weiterhin auf der Überholspur ist und mit dem Milliardenumsatz sicherlich mehr ist als nur eine Nischenoption. 

Außerhalb der Grenzen denken


Mit dieser Zeile meinen wir nicht nur das Denken außerhalb des gewohnten Investitionsprofil, sondern auch außerhalb der deutschen Handelsplätze. Viele börsennotierten Unternehmen, die im iGaming tätig sind haben ihren Sitz außerhalb Deutschlands. Dabei sollte man nicht nur nach England und auf die bekannten Buchmacherfirmen blicken. In diesem Geschäft ist die Stockholmer Börse ein extrem interessanter Kandidat. Es hat mit dem schwedischen Finanzsystem generell und mit der Spielleidenschaft der Schweden im Besonderen zu tun, dass dort viele Unternehmen, die in diesem Bereich tätig sind auch an der Stockholmer Börse notiert sind. 

Las Vegas und Macau


Die beiden großen Glücksspielzentren der Welt sind auf jeden Fall einen Blick wert. Hier finden sich etliche interessante Marken, die sich voll und ganz dem Gambling verschrieben haben. Dabei handelt es sich oftmals um Mischunternehmen, welche sowohl offline, als auch Online tätig sind. Hier haben ein paar der größten Casino-Resorts in Las Vegas erneute Expansionen angekündigt und verlauten lassen, dass sie sich auch im Online Geschäft intensiver engagieren wollen.

Warum ein die Ferne schweifen


Wer sich lieber am deutschsprachigen Markt umsieht muss gar nicht lange Suchen Novomatic ist eines der Aushängeschilder der Branche weltweit und hat seinen Stammsitz in Österreich. Mit über 20.000 Mitarbeitern ist das Unternehmen eines der größten Technologieentwicklungsfirmen der Welt und einer der größten Arbeitgeber Österreichs. Zudem blühen die US-Geschäfte und das Unternehmen beliefert mehrere Casinos mit Software aber auch physischen Automaten. 

Dividende ist Nebensache


Bei den Aktien der meisten Online Gambling unternehmen ist es relativ wichtig die Kursentwicklungen und Bewegungen zu beachten. Hier lassen sich innerhalb weniger Wochen oder Monate interessante Gewinne erzielen. Anleger, welche langfristig denken und sich über eine jährliche gute Dividende freuen werden mit diesen Papieren wohl weniger glücklich. Das kann sich in den nächsten Jahren zwar ändern, momentan sind diese bei Online Gambling Papieren noch kaum der Rede wert.

Die Aktien der Glücksspielunternehmen sind mindestens so spannend wie das Glücksspiel selbst. Der Vorteil der Anlagepapiere ist jedoch, dass man hier viel größere Gewinnchancen hat als dies bei den Spielen der Fall ist.

 

Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel