Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Redaktion "CFD&Forex-Report" am 19.01.2010

Eine exklusive Leseprobe des Börsenbriefs der Ausgabe vom 19.01.2010:

Börsenbrief Forex-Report
Forex-Report

BörseGo AG - veröffentlicht diesen Börsenbrief seit Mai 2005

HochTief – Weiter geht es wenn …

Charttechnische Situation: Bei HochTief kam es ausgehend von 60,71 Euro zum ende des Jahres nach einer umfassenden Rally zu einer Seitwärtsbewegung. Die Aktien konnten sich oberhalb der 48,91 Euro fangen und liefen im neuen Jahr aus dem gebildeten mittelfristigen Abwärtstrend nach oben heraus.

Darüber kommt es nun zu einer engen Konsolidierung in der Form einer bullischen Wimpelformation. Diese sollte trendbestätigend nach oben aufgelöst werden und weiter steigende Notierungen nach sich ziehen. Potenzial bietet sich in diesem Fall bis 60,71 Euro, später 65,00 Euro. Ein Kaufsignal steht noch aus. Trading: Ein Einstieg bietet sich bei den Aktien von HochTief erst bei einem Ausbruch aus der Wimpelformation an. Entsprechend kann eine Stopp-Buy-Order bei 57,80 Euro gesetzt werden. Der Stopp-Loss lässt sich dann bei 56,10 Euro setzen. Mehr als 1,00 % des verfügbaren Kapitals sollte aber keinesfalls riskiert werden. Baywa – Kaufsignal ist aktiviert, jetzt … Charttechnische Situation: Baywa bewegte sich ab November nach einer Korrektur wieder aufwärts, im Bereich der bei 25,53 Euro liegenden Widerstandsmarke ging es aber nicht weiter. Zusätzlich drückte hier von oben noch ein flacher längerfristiger Abwärtstrend. In den Vorwochen kam dann aber bei hohem Volumen Kaufdruck auf welcher die Notierungen über die 25,53 Euro und auch den Abwärtstrend hebeln konnte. Bei schwächer werdendem Markt setzte Baywa dann zuletzt wieder zurück und fängt sich auf dem Ausbruchsniveau. Ausgehend von der gebrochenen Abwärtstrendlinie sollte die Rallye nun in Richtung 30,96 Euro fortgesetzt werden. Trading: Für ein Kaufsignal bleibt der anstieg über das Hoch der Vortage abzuwarten. Entsprechend kann eine Stopp-Buy Order bei 27,40 Euro gesetzt werden. Der Stopp-Loss kann in diesem Fall unter dem Tief der Vorwoche bei 25,85 Euro platziert werden. Mehr als 1,00 % des verfügbaren Kapitals sollte aber keinesfalls riskiert werden.

Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


Börsenbrief Forex-Report
PDF
Kostenlose Leseprobe- Ausgabe als PDF
Jetzt downloaden

© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel