Gold profitiert von schwachen Arbeitsmarktdaten

Veröffentlicht von Der Goldreport Ltd am 03.08.2014
Dies ist eine exklusive Leseprobe von:

Der Goldreport

Der Goldpreis konnte am Freitag zulegen, nachdem die US- Arbeitsmarktdaten schwächer als erwartet ausfielen. Technisch haben wir „Luft“ in beide Richtungen. Unterstützungen liegen bei 1.280 USD, 1.260 USD und 1.240 USD. Nach oben würde ein Bruch der Marke von 1.305 USD Aufwärtspotential eröffnen:



 

In dieser Woche könnte Silber spannender werden als Gold. Der Chart zeigt, dass gleich mehrere wichtige Entscheidungen anstehen. Aktuell notiert Silber auf den beiden gleitenden Durchschnitten bei 20,33 USD. Die 50- Tagelinie könnte die 200-Tagelinie von unten nach oben kreuzen, was ein GOLDEN CROSS zur Folge haben würde (positives technisches Signal). Da sich Silber aber zu 80% nicht an diese technischen Marken hält, wäre es vorstellbar, dass wir kurz unter diesen Bereich fallen (einige Stunden oder ein bis zwei Tage) und anschließend nach oben durchstarten: 



Die Gold-Silber-Ratio notiert aktuell fast 64. Wie im Februar war der Bruch des Aufwärtstrends zugunsten von Gold nur von kurzer Dauer. Was wir uns nun gut vorstellen können ist, dass die Gold-Silber-Ratio nochmals auf 65 anzieht und in diesem Bereich von unten an den ehemaligen Aufwärtstrend stößt. Dort könnte es dann wieder zu einer Stärkephase für Silber kommen, wenn die Ratio dort abprallt: 



 

Lettertest Newsletter

Gratis Probeabos, Rabatt Couponaktionen
Newsletter Umschlag