Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Der Goldreport Ltd am 27.03.2014

Eine exklusive Leseprobe des Börsenbriefs der Ausgabe vom 27.03.2014:

Börsenbrief Der Goldreport
Der Goldreport

Der Goldreport Ltd - veröffentlicht diesen Börsenbrief seit Januar 2003

Gold: Die Angst kehrt zurück

Langsam aber sicher kehrt eine gewisse Angst in den Goldmarkt zurück. Noch vor zwei Wochen war die Stimmung sehr gut für Gold und Stimmungsumfragen von KITCO zeigten einen hohen Optimismus für das gelbe Metall. Obwohl sich fundamental in den vergangenen Tagen nicht viel getan hat, zeigt sich die Korrektur hartnäckig.

Seit etwa 8 Tagen befindet sich Gold nun im Rückwärtsgang und vom Top hat der Goldpreis rund 90 USD bzw. 6,50% korrigiert.

Im folgenden Chart sehen Sie die aktuelle Situation bei den Indikatoren und zusätzlich haben wir die Bollinger-Bänder eingezeichnet.

Der RSI hat sich bereits deutlich abgekühlt und befindet sich bereits im überverkauften Bereich. Der Slow Stochastik ist deutlich überverkauft. Nur der MACD hat ein bestehendes Verkaufssignal auf Tagesbasis, welches noch weiteres Abwärtspotential offen lässt.

Gold setzte gestern auf den gleitenden Durchschnitten auf und befindet sich am unteren Ende der Bollinger Bänder. Kurzfristig erscheint ein erster Bounce nach oben wahrscheinlicher als ein weiterer Abwärtsschub. 

Zwischen 1.300 USD und 1.280 USD befindet sich ein wichtiger Unterstützungsbereich, welcher gehalten werden muss, um den Ausbruch Anfang Februar zu bestätigen. 


 

Es gibt viele Indikatoren, die sich im Laufe der Jahre als „Richtungsgeber“ für den Goldpreis herauskristallisiert haben. Heute möchte ich Ihnen einmal zwei andere Asset-Klassen bzw. Währungen zeigen, die zuletzt interessante Impulse für Gold geliefert haben. Zugegeben, der Zusammenhang erscheint oft schwer zu begreifen, doch in den Charts sehen Sie die hohe Korrelation.

Als erstes möchte ich Ihnen den Zuckerpreis zeigen. Dieser ist im Chart rot eingezeichnet, in Gold sehen Sie den Goldpreisverlauf. Beide Rohstoffe haben im August 2012 ein Hoch markiert und anschließend ging es deutlich nach unten. Fast zeitgleich markierte Zucker aber auch Gold zum Jahreswechsel ein Verlaufstief: 


 


Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


Börsenbrief Der Goldreport
PDF
Kostenlose Leseprobe- Ausgabe als PDF
Jetzt downloaden

© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel