Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Der Goldreport Ltd am 30.04.2013

Eine exklusive Leseprobe des Börsenbriefs der Ausgabe vom 30.04.2013:

Börsenbrief Der Goldreport
Der Goldreport

Der Goldreport Ltd - veröffentlicht diesen Börsenbrief seit Januar 2003

FED heute – EZB Donnerstag

Heute trifft sich die US-Notenbank FED. Zinssenkungen sind bei einem aktuellen Satz von 0,25% kaum mehr möglich, es sei denn, man senkt diesen auf null oder führt eine negative Verzinsung ein. Da dies jetzt noch nicht zu erwarten ist, werden die Marktteilnehmer auf die Worte der US-Notenbank achten, besonders im Hinblick auf die QE-Maßnahmen.

Ein weiterer Punkt, der für Diskussionsstoff sorgt ist, wer die FED ab dem kommenden Jahr leiten wird. Es gibt Anhaltspunkte, dass Ben Bernanke keine zweite Amtszeit antreten wird und als heißeste Kandidatin wird Janet Yellen gehandelt. Yellen ist eine Verfechterin von Keynes und eine Unterstützerin der lockeren Geldpolitik von Ben Bernanke. Sollte sie die Nachfolge von Bernanke antreten, ist mit einem schnellen Ende der lockeren Geldpolitik und den hohen Anleiheaufkäufen nicht zu rechnen. 

Am Donnerstag folgt dann die Sitzung der europäischen Zentralbank. Die Marktteilnehmer erwarten mittlerweile mehrheitlich eine Zinssenkung für Europa von 0,75% auf 0,50%. Betrachtet man die letzten Konjunkturdaten im Euroraum, wäre dies die logische Konsequenz. Für Gold und Silber könnten die nächsten drei Tage also nochmals sehr volatil werden. Üblicherweise gibt es zu diesen wichtigen Terminen immer wieder „unsichtbare Hände“, die Gold und Silber lieber etwas niedriger sehen.

 


Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


Börsenbrief Der Goldreport
PDF
Kostenlose Leseprobe- Ausgabe als PDF
Jetzt downloaden

© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel