Europas Banken stehen wieder unter Stress

Veröffentlicht von Hans A. Bernecker Börsenbriefe GmbH am 07.03.2011
Dies ist eine exklusive Leseprobe von:

Bernecker Tagesdienst

Wie schon im vergangenen Jahr bittet die europäische Bankenaufsicht die europäischen Kreditinstitute zum Stresstest. 88 Unternehmen werden teilnehmen, vierzehn davon sind aus Deutschland. Geprüft werden soll, ob die Bankbilanzen einer Verschlechterung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen gewachsen sind.


Die genaue Ausgestaltung der einzelnen Szenarien wird in den kommenden Tagen festgelegt. Nachdem im vergangenen Jahr deutliche Kritik an den laschen Prüfungshürden geäußert wurde, sollen die Zügel im diesjährigen Test etwas angezogen werden. Als Grundlage unterstellt die Bankenaufsicht einen Anstieg der Renditen auf Staatsanleihen der Euro-Länder um 75 Basispunkte. Simuliert wird unter anderem auch ein Absacken der Aktienmärkte um 15 % sowie eine Krise am Immobilienmarkt. Das große Zittern bricht bei den Kreditinstituten erwartungsgemäß nicht aus. An den Aktien der betroffenen Banken gehen Spekulationen bezüglich der einzelnen Testkriterien spurlos vorbei. Im vergangenen Jahr waren gerade einmal sieben Banken durchgefallen. Hierzu zählte auch die deutsche Hypo Real Estate. Welcher Stellenwert dem Stresstest zukommt, zeigt eine Entwicklung aus dem Vorjahr. Kurz nachdem die irischen Banken den Test bestanden hatten, musste die Regierung zu Hilfe eilen, um die Institute vor dem Kollaps zu retten.

Lettertest Newsletter

Gratis Probeabos, Rabatt Couponaktionen
Newsletter Umschlag