Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Redaktion "fonds kompakt" am 30.06.2010

Eine exklusive Leseprobe des Börsenbriefs der Ausgabe vom 30.06.2010:

Börsenbrief fonds kompakt
fonds kompakt

Weimer Media Group GmbH - veröffentlicht diesen Börsenbrief seit Januar 2000

Ethna-Global Defensiv – Eine wertbeständige Mischung

Stürmische Zeiten an den weltweiten Börsen. Viele Anleger sind verunsichert. Neben den Aktienmärkten werden gerade auch die Anleihemärkte von den Auswirkungen der Schuldenkrise einzelner europäischer Länder durcheinandergewirbelt. Die richtige Mischung der beiden Wertpapiergattungen zu finden, ist in diesem Umfeld sehr schwer. Hier hat sich der Ethna-Global Defensiv bewährt. Der Fonds ging erst im Frühjahr 2007 kurz vor der ersten Welle der Finanzkrise an den Start. Seine hohe und vor allem beständige Performance erscheint geradezu ein Balsam für die Nerven der Anleger zu sein.

Die Schweizer Beratungsgesellschaft Ethna Capital Partners S.A. hat sich auf eine handvoll konservativer Mischfonds mit möglichst minimiertem Risiko spezialisiert. Gegründet wurde die Gesellschaft 2001 von Luca Pesarini, der zuvor für Julius Bär tätig war. Ihr Flaggschiff ist der bereits 2002 aufgelegte Ethna-Aktiv E, der einen Aktienanteil von bis zu 40% aufweisen darf. Der Ethna-Global Defensiv darf hingegen nur bis zu 10% in Aktien investieren. Dennoch ist seine Dreijahres-Performance von aktuell 31% mehr als doppelt so hoch wie die des bekannteren Schwesterprodukts. Kapitalerhalt im Vordergrund Der Ethna-Global Defensiv ist mit diesem geringen maximalen Aktienanteil ein Mischfonds mit defensiver Ausrichtung. Die Anlageziele bestehen in der Sicherung des investierten Kapitals und der Erwirtschaftung einer langfristig attraktiven Rendite. Für Pesarini, der den Fonds zusammen mit dem Rentenspezialisten Guido Barthels leitet, ist die Wertbeständigkeit das wichtigste qualitative Merkmal des Fonds. Ausgangspunkt aller Anlageentscheidungen ist die aktive Steuerung der Asset Allocation. Zunächst entscheiden Pesarini und Barthels über die Aufteilung des Vermögens auf die verschiedenen Anlageformen Aktien, Anleihen und Kassenhaltung. Erst danach werden in einem zweiten Schritt die infrage kommenden Papiere für die jeweilige Anlageform analysiert. Hierbei wird besonders auf die Auswahl konservativer Einzelwerte geachtet, bei denen das Fondsmanagement ein außergewöhnlich gutes Chance/Risiko-Verhältnis erkennt. Schwerpunkt Anleihen Den Investitionsschwerpunkt des Ethna- Global Defensiv bilden insgesamt aber Anleihen mit sehr guter oder guter Bonität. Neben regelmäßigen Zinsen setzt der Fonds bei den Anleihen auch auf Kursgewinne. Ebenso dient der Aktienanteil zur Steigerung der Performance. Das Anleiheuniversum wird regional durch die OECD-Länder vorgegeben. Schwerpunkt bilden hierbei die G7-Staaten mit ihren entwickelten Märkten. Das Spektrum kann von Staatsanleihen und Bundesobligationen über Pfandbriefe und Kommunalobligationen bis hin zu Unternehmensanleihen reichen. Aktienanteil reduziert Angesichts der Unsicherheit an den internationalen Börsen haben Pesarini und Barthels den Aktienanteil aktuell auf 1% reduziert (Stand 31.05.). Mit 23% liquiden Mitteln ist die Kassenhaltung derzeit recht hoch. Den Rest von mehr als 75% des Portfolios machen Anleihen aus, unter denen Papiere mit einer mittelfristigen Restlaufzeit von drei bis fünf Jahren mit mehr als 34% den größten Anteil ausmachen. Der heruntergefahrene Aktienanteil und die hohe Kassenhaltung zeigen deutlich, dass das Fondsmanagement angesichts der Turbulenzen sowohl auf den Aktien- als auch den Anleihemärkten derzeit auf Nummer sicher geht und eine abwartende Haltung einnimmt. Performance kostet Die Performance des Ethna-Global Defensiv lässt mit einer jährlichen Durchschnittsrendite von über 9% nichts zu wünschen übrig. Die Gebührenstruktur hingegen hinterlässt ein zwiespältiges Bild: Der Ausgabeaufschlag ist mit 2,50% für einen Mischfonds keineswegs zu hoch. Auch die fixen jährlichen Gebühren für Verwaltung und Beratung sind mit insgesamt 0,9% als günstig zu bezeichnen. Allerdings kommt noch eine erfolgsabhängige Gebühr in Höhe von 10% auf die jährliche Wertentwicklung über 5% hinaus hinzu. Eine High Watermark, also Begrenzung auf die Wertentwicklung über die absolute Höchstperformance hinaus, gibt es hierbei nicht. So kommt der Fonds auf eine recht hohe Gesamtkostenquote von 3,30%. Fazit: Der Ethna-Global Defensiv kann vor allem mit seiner beständigen und überdurchschnittlichen Wertentwicklung punkten. Dies erlaubt es dem Anleger, die recht hohen laufenden Gebühren zu verschmerzen.

Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


Börsenbrief fonds kompakt
PDF
Kostenlose Leseprobe- Ausgabe als PDF
Jetzt downloaden

© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel