ECHO RESOURCES (A0JKK6) Mehr Infos

Veröffentlicht von Der Goldreport Ltd am 24.07.2012
Dies ist eine exklusive Leseprobe von:

Der Goldreport

Gestern konnte ich ein längeres Gespräch mit Ernst Kohler von ECHO RESOURCES führen. Mein Fazit ist, dass das Management (Kohler gegen Anderson und Owen) derart verkracht ist, dass es zu einer Entscheidung kommen muss. Entweder geht Kohler oder Anderson/Owen verlassen ECHO!


Wenn ich mir die Schilderungen so angehört habe, scheinen Anderson und Owen nur am Wissen von Kohler interessiert zu sein. Eine gesunde Basis im zwischenmenschlichen Bereich fehlt aber. Anderson/Owen werfen Kohler, und dies nicht ganz unberechtigt vor, dass das letzte Bohrprogramm viel zu lange gedauert hat und zügiger gearbeitet werden muss. 

Die aktuelle Handelsaussetzung soll aufgrund eines Antrags eines Aktionärs erfolgt sein. Dieser fordert die Einberufung einer Hauptversammlung um die personellen Probleme aus der Welt zu schaffen. 

Kohler hat in den letzten Wochen mit vielen brauchbaren Kandidaten gesprochen und es sieht danach aus, als hätte er zwei potentielle Vorstände, die bei ECHO gerne einsteigen würden und aus meiner Sicht auch sehr gut wären. 

Ich gehe aber auch davon aus, dass Anderson/Owen ebenfalls Kandidaten präsentieren werden. 

Wir warten nun also einmal ab, was ECHO RESOURCES genau veröffentlicht und sollte es zu einer erneuten Hauptversammlung kommen, müssen wir die Tagesordnung abwarten. 

Die Situation ist natürlich nervig, doch diese Probleme im Management müssen aus dem Weg geräumt werden. Kohler konnte von der australischen Regierung erneut Ausschreibungen für Zuschüsse bei den Bohrarbeiten gewinnen. Sobald das Managementproblem beseitigt ist, sollte es auf dem Projekt endlich weitergehen!

Lettertest Newsletter

Gratis Probeabos, Rabatt Couponaktionen
Newsletter Umschlag