Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Steffen Boller am 29.01.2013

Digitale Börse: Binäre Optionen auf dem Vormarsch

Digitale Börse: Binäre Optionen auf dem Vormarsch

Im Internet gibt es täglich eine Menge neuer Trends, ebenso an den Finanzmärkten. Kombiniert man diese beiden Branchen, ergeben sich eine Vielzahl von neuen Produkten und Dienstleisten, darunter auch „binäre Optionen“. Die neuen Derivate mit Call- oder Put-Wetten auf die verschiedenen Underlyings gewinnen immer mehr an Beliebtheit – wir schauen uns das Trading genauer an.

Vor einiger Zeit haben wir ja bereits über binäre Optionen und die besten Broker dazu berichtet und auch erklärt, was genau es mit diesem Finanzinstrument auf sich hat und wo das Thema seinen historischen Ursprung hat. Heute wollen wir uns etwas mehr mit dem Trading von binären Optionen beschäftigten und dabei besondere Strategien & Tipps erklären.

Anlagestrategien

Wie auch beim Trading mit CFDs oder Forex, bzw. an der Börse allgemein, sollte man sich an eine bestimmte Strategie in seinem Prozess halten und nicht munter drauflos handeln – selbst im Casino bedienen sich die guten Zocker bewährter Strategien. Die bekanntesten Strategien die auch relativ gut von Anfängern verfolgt werden können sind:

  1. Trendfolgestrategie: Ganz im Sinne von „The trend is your friend“ folgt man aktuellen Handelstrends der Masse der Marktteilnehmer und stellt sich eben genau nicht dagegen. Optimal ist, man erkennt den Trend direkt in der Bildung, hierzu bedienen sich viele der Charttechnik.
  2. Volatilitätsstrategie: Wenn es keinen bestimmten Trend gibt, also nicht nur nach oben oder nach unten geht sondern die Preise stark schwanken, kann man auch von dieser Volatilität profitieren, unabhängig davon in welche Richtung sich die Kurse entwickeln.
  3. Absicherungsstrategie: Hier nutzt man binäre Optionen zum hedgen (absichern) von anderen Trades, egal mit welchen Wertpapieren D.h. man sichert z.B. eine Aktienposition mit einem Put auf das entsprechende Underlying ab.

 

Tradingdesk

Wichtig für das erfolgreiche Trading ist natürlich auch die richtige Handelssoftware. Alle großen Broker für binäre Optionen bieten hier eine eigene Web-basierte Tradingsoftware an. Hier handelt man, wie auch von großen Banken bekannt, bequem sein Online-Depot via Webbrowser. Viele Anbieter bieten darüber hinaus auch Apps für mobile Geräte an, so ist auch von unterwegs das handeln möglich. Eine sehr gute Software mit entsprechenden Apps bietet z.B. der Anbieter „Banc de Binary“ wie auf www.binaere-optionen.de beschrieben und im dortigen Test als „befriedigend“ bewertet.

Darüber hinaus gibt es auch Anbieter von externer Software die für den Handel genutzt werden können. In der Regel werden diese Tools von Profis genutzt, da sie eine Vielzahl von Analysetools bieten, insbesondere die Chart-Analyse ist hier essentiell. Sehr beliebt ist „MetaTrader“ insbesondere unter Forex-Tradern, aber auch das Trading-Modul Plus500, einen Erfahrungsbericht dazu gibt es hier.

Oft haben die verschiedenen Handelsplattformen Demokonten und Testversionen, versuchen Sie also in Ruhe verschiedene Softwares aus, bis Sie die richtige gefunden haben!


Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel