Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Redaktion am 21.05.2012

Die Zeichen stehen auf Re-Globalisierung

Die Zeichen stehen auf Re-Globalisierung

Jetzt geht es an das Eingemachte. Um die heimischen Unternehmen zu schützen, haben die USA angekündigt, künftig Strafzölle auf Solarkomponenten aus China zu erheben. Unternehmen, die sich bereit erklärt haben, mit dem amerikanischen Handelsministerium zu kooperieren, werden mit einem Aufgeld von 31 % belegt, andere Hersteller müssen einen Zoll von 250 % entrichten.

 

US-Unternehmen hatten in der Vergangenheit massiv mit den chinesischen Wettbewerbern zu kämpfen, die ihre Produkte begünstigt durch staatliche Subventionen - unter Herstellungskosten anbieten. Zumindest auf dem US-Markt werden es die chinesischen Hersteller, die fast 2/3 des Weltmarktes auf sich vereinen, zukünftig schwer haben, ihrem Ge- schäft nachzugehen. Der Ton zwischen China und dessen größten Handelspartner wird zunehmend rauer. Der Trend geht klar in Richtung Protektionismus. Man kann von dem Versuch sprechen, das Rad der Globalisierung ein Stück weit zurückzudrehen. Mittel- und langfristig wird der Schaden jedoch größer sein als der kurzfristige Nutzen. 

 


Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel