Das Börsenjahr 2011 hat begonnen!

Veröffentlicht von Hans A. Bernecker Börsenbriefe GmbH am 02.01.2011
Dies ist eine exklusive Leseprobe von:

Bernecker Tagesdienst

China drohte zum Auftakt kurzzeitig zum Spielverderber zu werden. Eine Zinserhöhung machte jenen Anlegern einen Strich durch die Rechnung, die sich in den letzten Tagen des Jahres 2010 Hoffnung auf positive Impulse durch das alljährliche Window-Dressing seitens der institutionellen Anleger gemacht hatten. Statt des fast schon obligatorischen Anstiegs kam es jedoch kurzfristig zu einer moderaten Korrektur.


Die chinesische Notenbank passte den Leitzins um 25 Basispunkte auf 5,81 % an. Nachdem im November eine Inflationsrate von 5,1 % gemeldet wurde, wollen die Notenbanker mit diesem Zinsschritt für eine Beruhigung hinsichtlich der Teuerung sorgen. Die finanzpolitische Maßnahme kommt nicht überraschend. Die chinesische Regierung hatte in den vergangenen Monaten mehrfach angekündigt, gegen die Überhitzung der Wirtschaft und die ausufernden Immobilienpreise vorzugehen. Im Oktober wurde der Leitzins nach einer drei Jahre währenden Pause angehoben und damit eine Zinswende eingeleitet. Den Optimismus der Anleger konnte die chinesische Notenbank nur kurzfristig dämpfen. Pünktlich zum Auftakt des neuen Jahres ist die Kauflaune zurückgekehrt. In Europa steht die Börsenampel bereits wieder auf Grün. Die Investoren begrüßen das neue Börsenjahr standesgemäß.

Lettertest Newsletter

Gratis Probeabos, Rabatt Couponaktionen
Newsletter Umschlag