Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user 4cd198318f7ba865ddfc9be0ce721c477cd93e564a7cc290544f95b121ea2dae
Veröffentlicht von Redaktion "fonds kompakt" am 24.02.2011

Eine exklusive Leseprobe des Börsenbriefs der Ausgabe vom 24.02.2011:

Börsenbrief fonds kompakt
fonds kompakt

Weimer Media Group GmbH - veröffentlicht diesen Börsenbrief seit Januar 2000

Crashkurs ETFs

ETFs, also börsengehandelte Indexfonds, erfreuen sich wachsender Beliebtheit, ermöglichen sie doch transparente und preisgünstige Investments. Der Handel über die Börse macht das Investieren in ETFs außerdem noch äußerst komfortabel. Inzwischen sind nicht nur passiv verwaltete ETFs auf dem Markt, sondern auch Produkte, mit denen sich bestimmte Strategien umsetzen lassen. Auch wenn es sich bei ETFs um sehr einfach aufgebaute Anlageinstrumente handelt, sollten sich Privatanleger mit den Grundlagen vertraut machen.

Seit dem Jahr 2000 können auch deutsche Privatanleger in ETFs investieren, und seitdem erfreuen sich diese Produkte wachsender Beliebtheit. Egal ob Absicherung des Depots oder Sparplan – die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig. Bevor sich Anleger allerdings an ETFs wagen, sollten sie wissen, welche Punkte es beim Handel und beim Investieren zu beachten gilt. Autor Markus Jordan will Einsteigern in den ETF-Markt das nötige Rüstzeug an die Hand geben, damit die Investments von finanziellem Erfolg gekrönt werden. Schritt für Schritt erklärt er zunächst die Grundlagen der ETFs: Welche verschiedenen Arten gibt es, und wann wurden sie entwickelt? Außerdem weist er auf wichtige Vorteile hin, wie Diversifikationsmöglichkeiten und die Tatsache, dass die Produkte wie klassische Investmentfonds rechtlich als Sondervermögen gelten und somit Anlegern ein sehr hohes Maß an Sicherheit bieten. Risiken wie das allgemeine Marktrisiko, Währungsrisiken oder Abweichungsfehler kommen ebenfalls nicht zu kurz. Überblick über die ETF-Vielfalt Außerdem stellt er verschiedene Möglichkeiten der Indexgestaltung vor, erklärt die Unterschiede zwischen preisund marktkapitalisierungsgewichtetenIndizes und erläutert, wie bei Kurs- und Performanceindizes mit Dividenden verfahren wird. Den verschiedenen Einsatzmöglichkeiten der Produkte in der Praxis sowie möglichen Strategien ist jeweils ein eigenes Kapitel gewidmet. Anhand anschaulicher Grafiken stellt Markus Jordan exemplarisch dar, wie per ETF das Anlagevermögen auf verschiedene Anlageklassen verteilt werden kann und zeigt, wie Anleger alternativ per Core-Satellite- Strategie agieren können. Auch Trading- und Hedging-Möglichkeiten sowie die Option, ETFs für die Riester-Rente zu nutzen, werden aufgezeigt. Ausführlich geht der Autor auch auf eine Vielzahl von Portfoliokonzepten ein, von den klassischen Strategien Value und Growth über Contrarian und Short-Selling bis hin zur Trendfolge. Fazit: Im inzwischen siebten Band der Crashkurs-Reihe finden ETF-Anleger und solche, die es werden wollen, wichtige Grundlagen für den Umgang mit diesen Produkten – leicht verständlich und übersichtlich aufbereitet. Eine Adress-Sammlung von weiterführenden Informationsquellen, ETF-Anbietern sowie ein Glossar machen das handliche Buch zu einem praktischen Ratgeber und Nachschlagewerk.

Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


Börsenbrief fonds kompakt
PDF
Kostenlose Leseprobe- Ausgabe als PDF
Jetzt downloaden

© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel