Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user 4cd198318f7ba865ddfc9be0ce721c477cd93e564a7cc290544f95b121ea2dae
Veröffentlicht von Redaktion "Investmentfonds-Newsletter" am 05.03.2009

Carmignac Sécurité: Bewährte Sicherheitsstrategie

Carmignac Sécurité: Bewährte Sicherheitsstrategie

Carmignac Sécurité ist ein vorsichtig agierender Anleihenfonds, der eine regelmäßige absolute Performance bei Kapitalerhalt anstrebt. Der Fonds ist im Wesentlichen in auf Euro lautenden Anleihen investiert. Dabei kann das Management sowohl in Staatsanleihen als auch in Unternehmensanleihen investieren.

Mithilfe eines aktiven Fondsmanagements zielt der Fonds darauf ab, von den Werten mit den besten Performanceperspektiven an den Anleihenmärkten zu profitieren. Der Anlageprozess als Ganzes beruht auf gegenläufigen Top-Down- und Bottom-Up-Analysen. Zuerst wird in einer Top-Down-Analyse festgestellt, in welcher Phase des Wachstumszyklus sich einzelne Länder befinden. Daraufhin werden ein grundlegendes Szenario und Alternativen entwickelt und unter Abwägung von Risiken und Chancen eine Allokation auf Anlageklassen festgelegt. Dabei wird der Risikodiversifizierung besondere Beachtung geschenkt. Die endgültige Auswahl erfolgt in einer Bottom-Up-Analyse der infrage kommenden Emittenten. Auf diese Weise sollen die besten Anleihen in der jeweiligen Marktsituation gefunden werden.

Ein wesentliches Auswahlkriterium innerhalb des Anlageprozesses ist eine Analyse der Renditeabstände:

- zwischen den verschiedenen Laufzeiten (Vorwegnahme von Veränderungen der Zinskurve in Abhängigkeit von den Erwartungen hinsichtlich der Inflation und des geldpolitischen Kurses).

- zwischen den verschiedenen Ländern (in Abhängigkeit von weltweiten makroökonomischen Erwartungen).

- zwischen den verschiedenen Bonitätsratings der privaten und staatlichen Emittenten (Auswahl der Emissionsgesellschaften auf Grundlage einer Analyse der jeweiligen quantitativen und qualitativen Elemente).

Carmignac Sécurité versucht das Risiko, das mit einem Ausfall der Emittenten verknüpft ist, zu begrenzen und dabei gleichzeitig die Diversifizierung des Portfolios zu gewährleisten. Der Fonds bevorzugt Emittenten bester Qualität, deren Rating im Durchschnitt über BBB- (Standard and Poor’s) oder Baa3 (Moody’s) liegt. Der Fonds zieht auf Euro lautende Anleihen vor und schützt so das Kapital vor Schwankungen an den Devisenmärkten. Die Fondsverwaltung stützt sich sowohl auf die Kenntnis der Mechanismen an den Anleihenmärkten als auch auf die internationale Erfahrung des Managementteams. Die Kombination aus makroökonomischer und mikroökonomischer Expertise soll die Voraussetzungen für eine optimale Allokation schaffen. Seit seiner Auflegung vor 20 Jahren verzeichnete der Fonds einen Wertzuwachs von 5,5% jährlich. Im Jahr 2008 konnte er einen Wertzuwachs von 3,64% verzeichnen. Auf Dreijahressicht weist er eine Performance von 10,67% auf. Angesichts der stabilen Performance können die Gebühren mit einem Ausgabeaufschlag von 1% und einer jährlichen Verwaltungsgebühr von 1,50% als moderat bezeichnet werden.

Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel