Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Redaktion "CFD&Forex-Report" am 23.11.2010

Eine exklusive Leseprobe des Börsenbriefs der Ausgabe vom 23.11.2010:

Börsenbrief Forex-Report
Forex-Report

BörseGo AG - veröffentlicht diesen Börsenbrief seit Mai 2005

Bank of New York – Rallyfortsetzung wenn…

Bank of New York – Kürzel BK (US) – Aktuell: 27,76 $ Charttechnische Situation: Bank of New York bewegten sich im Sommer auf niedrigem Niveau seitwärts. Dabei gelang es, eine inverse SKSTrendwendeformation auszubilden.

Diese bullische Formationslage wurde dann bei hoher Dynamik in den Vorwochen nach oben ausgelöst. Es gelang der Ausbruch über die 26,91 $, was ein Kaufsignal bedeutet. Nach der oberhalb des Ausbruchsniveaus zuletzt gelaufenen Konsolidierung sollte die Rally nun bald fortgesetzt werden. Gelingt der Anstieg über das Hoch der Vorwochen, dann sind weiter steigende Notierungen bis in den Bereich von ca. 30,00 $ wahrscheinlich. Trading: Ein Einstieg bietet sich bei Bank of New York nur an, wenn es über das Hoch der Vortage wieder hinaus geht. Entsprechend kann eine Stopp-Buy-Order bei 28,25 $ platziert werden. Der Stopp-Loss lässt sich dann bei 27,10 $ platzieren. Mehr als 1,00 % des verfügbaren Kapitals sollte aber keinesfalls riskiert werden. Schlumberger – Rallyverschärfung ist jetzt drin Schlumberger – Kürzel SLB (US) – Aktuell: 76,43 $ Charttechnische Situation: Zwischen 53,85 $ und 63,72 $ konnten sich Schlumberger im Verlauf des Sommers fangen. Die Aktien brachen dann über die 63,72 $ nach oben aus und konnten so ein Kaufsignal generieren. Die abgeschlossene mittelfristige Bodenbildung führte Schlumberger bis in den Bereich einer oberen Pullback-Widerstandslinie sowie über die 73,99 $ auf ein neues Jahreshoch. Hier konsolidierte die Aktie in den Vorwochen. Es bietet sich nun hach der Konsolidierung die Chance einer Rallyverschärfung. Geht es über die Pullback-Widerstandslinie bei 77,10 $ hinaus, dann sind mittelfristig 90,00-93,69 $ erreichbar. Ein deutlicherer Rückfall unter das Tief der Vorwoche sollte allerdings möglichst vermieden werden. Trading: Ein Einstieg bietet sich bei spekulativ bereits direkt an. Der Stopp-Loss kann dann relativ eng bei 72,45 $ platziert werden. Mehr als 1,00 % des verfügbaren Kapitals sollte aber keinesfalls riskiert werden.

Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


Börsenbrief Forex-Report
PDF
Kostenlose Leseprobe- Ausgabe als PDF
Jetzt downloaden

© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel