Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user 4cd198318f7ba865ddfc9be0ce721c477cd93e564a7cc290544f95b121ea2dae
Veröffentlicht von Redaktion "Der Zertifikate und Optionsscheine Trader" am 24.08.2009

Auszug "Der Zertifikate und Optionsscheine Trader" vom 24.08.2009

Auszug "Der Zertifikate und Optionsscheine Trader" vom 24.08.2009

DAX: Die nach dem Fehlausbruch bei 5.159 Punkten gestartete Gegenbewegung setzte sich am Donnerstag und Freitag fort. Dabei überwand der Index die Widerstände bei 5.455 und 5.472 Punkten. Zudem trennten ihn nur 3 Punkte von einem neuen Jahreshoch. Gelingt dem DAX in dieser Woche der Anstieg über 5.481 Punkte, hat er neues Aufwärtspotenzial bis zum Zwischentief bei 5.813 Punkten bzw. zur oberen Parallele des Aufwärtstrends bei 6.074 Punkten. Unterstützungen verlaufen bei 5.310 und nach wie vor bei 5.159 Punkten.

BUND-FUTURE

Nach dem Zwischenhoch bei 122,49 Punkten setzte eine Konsolidierung ein. Aus dem dabei gebildeten Dreieck gelang Mitte der Woche der bullishe Ausbruch. Am Freitag kam es im Zuge des sich erholenden DAX jedoch zu einem Reversal und einem Rebreak unter die obere Dreieckbegrenzung. Zudem verstärkt ein Bearish-Engulfi ng-Candlestickmuster die bearishe Signallage. In den nächsten Tagen ist daher mit weiteren Abgaben in Richtung der Unterstützungen bei 121,80 / 121,28 Punkten zu rechnen.


DEUTSCHE BÖRSE

Im Dezember 2007 markierte die Deutsche Börse ein Hoch bei 136,32 Euro. Während des folgenden Abwärtstrends fi el die Aktie bis März 2009 auf 29,50 Euro zurück. Auf diesem Niveau startete eine Erholung, in deren Verlauf die Aktie den Abwärtstrend überwand und bis 65,27 Euro vorstieß. Seitdem konsolidiert sie innerhalb eines symmetrischen Dreiecks. Wird dieses durch einen Ausbruch über die obere Begrenzung bei derzeit 58,91 Euro bullish aufgelöst, kann sich die Aufwärtsbewegung in Richtung 77,00 Euro fortsetzen.


K+S

In der vergangenen Woche traf K+S an dem mittelfristigen Aufwärtstrend auf Unterstützung und konnte am Freitag den kurzfristigen Abwärtstrend durchbrechen. Begleitet wurde dies von einer bullishen Divergenz im MACD, der das letzte Tief nicht mehr bestätigte. Damit ist die Aktie reif für eine Erholung bis zum Zwischenhoch bei 42,29 Euro. Wird dieses überwunden, ist sogar ein Anstieg bis 56,26 Euro möglich. Stopps sollten im Bereich der Kreuzunterstützung bei 35,05 Euro platziert werden.  


Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel