Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Redaktion "Der ChartTrader" am 07.02.2010

Auszug "Der ChartTrader" vom 7.2.2010

Auszug "Der ChartTrader" vom 7.2.2010

DAX (Wochenbasis): Der DAX fi el am Donnerstag unter 5.540 Punkte zurück. Am Freitag schloss er bei 5.434 Punkten und damit unter dem Zwischentief vom 11.01. 2009 bei 5.440 Punkten. Gleichzeitig hat er den Pullback zur 200-Tage- Linie, die aktuell bei 5.418 Punkten verläuft, so gut wie vollzogen. Wird auch diese Unterstützung durchbrochen, ist der DAX nach unten frei bis 5.313/5.309 Punkte, wo neben dem Zwischentief vom 08.11. 2009 auch das 50-%-Retracement des im Juli 2009 gestarteten Aufwärtsimpulses verläuft. Darunter sollte der Index nicht zurückfallen, sonst droht ein Test des Unterstützungsbereichs bei 5.177/5.159 Punkten.

Dow Jones Am Freitag kam es nach einem Tief bei 9.835 Punkten zu einem deutlichen Reversal. Am Ende hat der Dow Jones einen Hammer geformt, was für eine bevorstehende Erholung spricht, wenn der Hammer durch eine weiße Montagskerze bestätigt wird. Dazu muss der Dow Jones zunächst über 10.044 Punkte ansteigen, um danach den kurzfristigen Abwärtstrend bei 10.194 Punkten in Angriff zu nehmen. Bessern würde sich das technische Bild aber erst über 10.315 Punkten. FTSE China 25 Nachdem der FTSE China 25 Index im November 2009 am 50-%-Retracement der langfristigen Abwärtsbewegung scheiterte, fi el er letzte Woche unter die 200-Tage-Linie zurück. Diese Woche kam es zu einem Pullback, doch der Index prallte nach unten ab. Da der lange Docht der letzten Wochenkerze auf erhöhten Abgabedruck hinweist und noch keine Ansätze für einer Erholung zu sehen sind, ist in den nächsten Wochen von weiteren Abgaben und einem Test der Unterstützung bei 15.689 / 15.612 Punkten auszugehen. PTX Neben den südeuropäischen Indizes verloren auch osteuropäische Indizes, wie der HTX, CTX oder PTX, diese Woche stark an Wert. Der PTX fiel dabei unter sein Vorgängertief bei 1.725 Punkten zurück. Nächstes Unterstützungsthema ist die 200-Tage-Linie bei 1.585 Punkten. Wird diese auf Wochenschlusskursbasis unterschritten, drohen weitere Verluste bis 1.415 Punkte. Das maximale Ziel für eine Erholung liegt bei 1.725 Punkten, spek. Longpositionen bei 1.585Punkten absichern. GBP/USD Nach einem Anstieg auf 1,7041 USD konsolidierte das Pfund und bildete ein symmetrisches Dreieck aus. Dieses wurde nun durch einen Ausbruch an der Unterseite bärisch aufgelöst. Zugleich fi el das Pfund durch die Unterstützung bei 1,5800/1,5780 USD und das bei 1,5748 USD verlaufende 38,2- %-Fibonacci-Retracement des letzten Aufwärtsimpulses abwärts. Damit sind weitere Abgaben zum 50-%-Retracement bei 1,5349 USD sehr wahrscheinlich. Das aus dem Dreiecksausbruch ableitbare Ziel eröffnet darüber hinaus Abwärtspotenzial bis 1,4500 USD.

Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel