Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Redaktion am 26.06.2011

Auszug "Der ChartTrader" vom 26.06.2011

Auszug "Der ChartTrader" vom 26.06.2011

DAX Die Erholung des DAX stoppte zur Wochenmitte bei 7.320 Punkte. Der Index gab daraufhin wieder nach, sodass kurzfristig von einem Pullback zum beschleunigten Abwärtstrend auszugehen ist. Dieser verläuft bei 6.998 Punkten und bildet mit den Tiefs bei 6.995/6.992 Zählern ein Unterstützungskreuz. Die Bedeutung dieses Niveaus wird zusätzlich durch die sich nähernde 200-Tage-Linie verstärkt. Weiteres Erholungspotenzial zum Abwärtstrend bei 7.413 Zählern eröffnet erst ein Ausbruch über 7.320 Punkte.

 

S&P 500

Nach dem Test der 200-Tage-Linie startete der S&P 500 eine technische Gegenreaktion, die ihn auf 1.299 Punkte führte. Der Sprung über 1.300 Zähler gelang dem Index jedoch nicht. Der nach einem erneuten Test der 200-Tage-Linie gebildete Hammer wurde am Freitag von den Bären gekontert. Nun kommt es darauf an, dass sich der Index über 1.264 Punkten behaupten kann, sonst ist von einem Test des Tiefs bei 1.249 Punkten auszugehen. Das Erholungspotenzial ist zunächst auf 1.299/1.310 Punkte begrenzt. 

BEL 20

Der belgische Leitindex markierte Ende Februar 2011 ein Hoch bei 2.778 Punkten. Seitdem befindet er sich in einer Konsolidierung und bewegt sich zwischen 2.779 und 2.520 Punkten seitwärts. Per Wochenschlusskurs wurde die Zone nach unten verlassen. Wird der Ausbruch am Montag bestätigt, ist mit Abgaben auf 2.280 Punkte zu rechnen. Gelingt dem BEL 20 der Rebreak in die Trading-Range, ist ein Pullback bis zur 200-Tage-Linie bei 2.652 Punkten zu erwarten. 

All Ordinaries

Der schnellen Erholung nach dem Einbruch vom März 2011 folgte bereits im April 2011 eine erneute Abwärtsbewegung. Zuvor gelang es dem Index nicht, sich maßgeblich über das Vorgängerhoch bei 5.070 Punkten abzusetzen. Im Laufe der Woche fiel der All Ordinaries im Rahmen seiner Abwärtsbewegung unter das März-Tief bis auf 4.513 Punkte zurück. Der Kreisel sowie das Kaufsignal in der Stochastik sprechen kurzfristig für eine Erholung bis 4.650/4.660 Zähler. 

Daimler

Seit Januar 2011 befindet sich die Aktie in einer Korrektur. Die Erholung gegen Ende der Woche trifft nun im Bereich 50,70 Euro auf einen dreifachen Widerstand, der sich aus der 200-TageLinie, dem ehemaligen Aufwärtstrend sowie dem seit Januar 2011 bestehenden Aufwärtstrend zusammensetzt. Angesichts des derzeitigen Marktumfeldes dürfte es der Aktie schwerfallen, diese Hürde zu überwinden. Es sollte daher mit einem Rücksetzer zur Unterstützung bei 43,40 Euro gerechnet werden, sobald ein Ausbruchsversuch über 50,70/51,00 Euro scheitert. 

 


Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel