Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Redaktion "Der ChartTrader" am 25.04.2010

Auszug "Der ChartTrader" vom 25.4.2010

Auszug "Der ChartTrader" vom 25.4.2010

DAX: Mit 6.141 Punkten traf der DAX am Donnerstag fast punktgenau am unteren Ende der aktuellen Tradingrange zwischen 6.311 und 6.140 / 6.138 Punkten auf Unterstützung und legte am Freitag wieder zu. Gleichwohl befi ndet sich der Index weiterhin im Konsolidierungsstatus. Für neue Impulse mit einem Potenzial bis 6.485 Punkte würde ein Ausbruch über 6.311 Punkte sorgen. Bei einem Ausbruch unter 6.138 Punkte wäre indes mit einer Ausweitung der Konsolidierung und Abgaben bis 5.970 Punkte zu rechnen.

TecDAX Der TecDAX traf Mitte Januar 2010 bei 870 Punkten auf Widerstand und fi el daraufhin auf 775 Punkten zurück. Dieser Bereich bewährte sich nun als Unterstützung und verhalf dem Index zum Dreh nach oben. Ein steigendes Volumen sowie die steigende 200- Tage-Linie signalisieren, dass die übergeordnete Aufwärtsbewegung beim TecDAX intakt ist. Ein Ausbruch über 870 / 887 Punkte eröffnet weiteres Potenzial bis 990 Punkte. Als Stopp dient das letzte Tief bei 765 Punkten. S&P 500 Im März 2010 gelang dem S&P 500 mit dem Bruch des Abwärtstrends auch der Sprung über das bei 1.121 Punkten verlaufende 50-%-Retracement der großen Abwärtsbewegung. Inzwischen steht der Index kurz vor dem 61,8-%- Fibonacci-Retracement, welches bei 1.229 Punkten verläuft. Ein Ausbruch über diese Hürde würde die Wahrscheinlichkeit einer 100-%-Korrektur bis 1.576 Punkten stark erhöhen. Unterstützungen für Rücksetzer finden sich bei 1.150 und 1.124 Punkten. Nikkei 225 Nachdem dem Nikkei der Anstieg über den langfristigen Abwärtstrend gelang, legte er bis 11.408 Punkte zu. Der nachhaltige Sprung über das bei 11.314 Punkten verlaufene 38,2-%-Fibonacci- Retracement blieb dem Nikkei aber verwehrt, stattdessen vollzog er ein Pullback zum Abwärtstrend, der sich als Unterstützung erwies und jetzt bei 10.780 Punkten verläuft. Solange der Nikkei nicht darunter zurückfällt, hat das Trendbruchkursziel von mittelfristig 12.400 Punkten weiter Bestand. Silber Silber traf bei 19,46 US-Dollar auf Widerstand und korrigierte daraufhin die vorangegangene Aufwärtsbewegung. Vom Tief bei 14,63 US-Dollar startete das Edelmetall einen neuen Aufwärtsimpuls und durchbrach Anfang April 2010 den mittelfristigen Abwärtstrend. Nach dem Pullback in der letzten Woche kann sich die Aufwärtsbewegung nun zum Trendbruchkursziel bei 19,50 US-Dollar fortsetzen, welches sich mit den Hochs vom 15.07. 2008 und 03.12. 2009 deckt. Stopps unter der Unterstützung bei 17,60 US-Dollar setzen.

Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel