Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user 4cd198318f7ba865ddfc9be0ce721c477cd93e564a7cc290544f95b121ea2dae
Veröffentlicht von Redaktion "Der ChartTrader" am 25.10.2009

Auszug "Der ChartTrader" vom 25.10.2009

Auszug "Der ChartTrader" vom 25.10.2009

DAX: Diese Woche stand ganz im Zeichen der Konsolidierung. Ein niedriger ADX verdeutlicht die zuletzt spürbar nachlassende Trenddynamik. Nach oben begrenzen das Jahreshoch bei 5.888 Punkten sowie die über die Februar-, Juni- und Augusthochs verlaufende Widerstandslinie bei aktuell 5.910 Punkten weiterhin das Potenzial des Index. Erst wenn Letztere nachhaltig überwunden wird, wäre der Weg in Richtung 5.999 / 6.000 Punkte frei. Bis es soweit ist, ist eine Fortsetzung der Konsolidierung wahrscheinlich. Unterstützungen fi nden sich bei 5.731, 5.713 sowie 5.695 Punkten.

FTSE China 25

Auch der FTSE China 25 Index legte in dieser Woche zu und trifft nun an dem bei 19.724 Punkten verlaufenden 50-%-Retracement der großen Abwärtsbewegung auf die nächste Herausforderung. Sobald diese Hürde überwunden ist, hat der Index weiteres Potenzial bis 22.490 Punkte. Können 19.724 Punkte nicht im ersten Anlauf überwunden werden, fi nden sich im Bereich um 19.000 sowie 17.350 Punkte Unterstützungen für kurzfristige Rücksetzer.


Palladium

Palladium traf in dieser Woche bei 340 $ auf einen Kreuzwiderstand aus dem Zwischentief von Anfang 2007 und der oberen Begrenzung des langfristigen Aufwärtstrends. Sollte Palladium den Kreuzwiderstand durchbrechen, wäre eine beschleunigte Aufwärtsbewegung bis 405 $ möglich. Mit Blick auf die sowohl auf Tages- als auch Wochenbasis überkaufte Lage, die ein RSI im oberen Extrembereich signalisiert, ist eine Konsolidierung jedoch wahrscheinlicher. Neben dem Zwischenhoch bei 304 Dollar bietet sich auch der bei 273 Dollar verlaufende Aufwärtstrend als Korrekturziel an.


Infineon

Infineon befindet sich seit Anfang September 2009 in einer Tradingrange zwischen 4,09 und 3,46 / 3,44 €. Am Freitag setzte die Aktie an deren unterer Begrenzung auf, welche zugleich mit dem 38,2-%-Fibonacci-Retracement des Ende Juli gestarteten Aufwärtsimpulses zusammenfällt. Bricht Infineon unter 3,44 € aus, muss mit einer Korrektur bis 2,95 € gerechnet werden. Hält die Unterstützung, so ist, insbesondere mit Blick auf die kurzfristig überverkaufte Lage, eine Gegenbewegung in Richtung der oberen Rangebegrenzung wahrscheinlich.


Software AG

Im September 2009 konsolidierte die Aktie und startete Anfang Oktober einen neuen Aufwärtsimpuls. Nach einem Anstieg bis 66,51 € kam es Mitte Oktober erneut zu einer Konsolidierung und der Ausbildung eines Wimpels. Wird dieser durch Anstieg über 64,45 € bullisch aufgelöst, hat die Aktie Aufwärtspotenzial bis 75,50 €. Fällt die Aktie unter 63,74 € zurück, muss mit Abgaben auf 62,41 € und bei einen Durchbruch unter dieses Tief mit Verlusten bis 58,50 € gerechnet werden.


LEONI

Ende August traf LEONI an der oberen Begrenzung des mittelfristigen Aufwärtstrends auf Widerstand und konsolidiert seitdem die vorherige Aufwärtsbewegung. Dabei traf die Aktie bei 13,67 und 13,85 € auf Unterstützung. Spekulative Käufe können im Bereich 14,40 bis 14,00 € getätigt und per Stopp bei 13,60 € abgesichert werden. Hält die Kreuzunterstützung aus Aufwärtstrend und Zwischentief vom 02.10. 2009 bei 13,80 €, ist zunächst ein Anstieg bis 17,00 € möglich.


Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel