Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Redaktion "Der ChartTrader" am 21.03.2010

Auszug "Der ChartTrader" vom 21.3.2010

Auszug "Der ChartTrader" vom 21.3.2010

DAX: Am Freitag bewegte sich der DAX bis zum Nachmittag oberhalb von 6.000 Punkten seitwärts. Nachdem er im Bereich des Vortageshochs bei 6.039 Punkten scheiterte, entschied er sich für den Weg gen Süden. Dabei fi el er sowohl unter 6.000 Punkte als auch durch die Unterstützung bei 5.990 Punkten. Gelingt es dem DAX nicht, sich zu Wochenbeginn wieder über 5.990 Punkten einzuhaken, ist mit einem Test der Kreuzunterstützung bei 5.900 / 5.898 Punkten zu rechnen, zumal der Index kurzfristig noch immer überkauft ist.

ATX Im Oktober 2009 stieß der ATX an dem 38,2-%-Fibonacci-Retracement der beschleunigten Abwärtsbewegung auf Widerstand. Seitdem konsolidiert der Index in einem absteigenden Dreieck. Gelingt ihm der bullische Ausbruch aus dem Dreieck sowie der Sprung über das bei 2.767 Punkten verlaufende 38,2-%-Fibonacci-Retracement, kann sich die vorherige Aufwärtsbewegung bis zum 50-%-Retracement bei 3.195 Punkten fortsetzen. Unter 2.363 Punkte darf der ATX hierfür aber nicht mehr zurückfallen. DJ EURO STOXX 50 Der DJ EURO STOXX 50 hat inzwischen das bei 2.881 Punkten verlaufende 61,8-%-Fibonacci-Retracement der Mitte Januar 2010 begonnenen Abwärtsbewegung überwunden. Doch in den letzten Wochen tat sich der Index schwer daran, den Widerstand bei 2.935 Punkten zu knacken. Kurzfristig ist daher von einer Seitwärtsbewegung auszugehen, während der das Tief bei 2.868 Punkten noch einmal getestet wird. Darunter verläuft bei 2.843 Punkten die nächste Unterstützung. FTSE 100 Nachdem der britische Leitindex Anfang März den langfristigen Abwärtstrend überwinden konnte, legte er bis 5.691 Punkte zu. Dort traf er an dem früheren Aufwärtstrend auf Widerstand. Dieser verläuft kommende Woche bei 5.738 Punkten und begrenzt vorläufi g das Aufwärtspotenzial. Angesichts der kurzfristig überkauften Lage sollte daher ein Pullback zum Abwärtstrend eingeplant werden, der aktuell bei 5.344 Punkten verläuft und nun als Unterstützung dienen sollte. Dow Jones Der Dow Jones zog in dieser Woche mit dem NASDAQ 100 gleich und markierte mit 10.820 Punkten ebenfalls ein neues Jahreshoch. Dabei kam es am Freitag zu erhöhter Volatilität, doch am Ende hielt sich der Index über dem alten Jahreshoch bei 10.730 Punkten, welches nun, ebenso wie der bei 10.620 Punkten verlaufende Aufwärtstrend, als Unterstützung dient. Solange letzterer nicht durchbrochen wird, bildet das Zwischentief bei 10.828 Punkten das nächste Ziel.

Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel