Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Redaktion "Der ChartTrader" am 17.01.2010

Auszug "Der ChartTrader" vom 17.01.2010

Auszug "Der ChartTrader" vom 17.01.2010

DAX: Nach einem Anstieg auf 6.094 Punkte gab der DAX deutlich nach und konnte sich am Ende knapp über dem seit Juli 2009 bestehenden Aufwärtstrend behaupten. Allerdings bildete sich auf Wochenbasis ein Bearish Engulfi ng, zudem bestätigte der Wochen-MACD den letzten Anstieg nicht mehr und steht kurz davor, das auf Tagesbasis gesetzte Verkaufssignal zu bestätigen. Der Bruch des Aufwärtstrends bei aktuell 5.867 Punkten wäre ein weiteres Verkaufssignal. Dann ist mit Abgaben auf 5.600 Punkte zu rechnen.

ATX Anfang des Jahres brach der ATX aus einer während der letzten Monate gebildeten Dreieckformation bullisch aus. Damit sollte der Index seine vorherige Aufwärtsbewegung fortsetzen. Das ableitbare Kursziel liegt bei 2.855 Punkten und deckt sich mit dem Zwischentief vom 18.09. 2009. Auf dem Weg dorthin muss der ATX aber noch die Zwischenhochs bei 2.775 und 2.817 Punkten überwinden. Der steigende ADX sowie ein positiver MACD signalisieren eine intakte Aufwärtstrendbewegung. Unterstützungen verlaufen bei 2.663, 2.608 und 2.585 Punkten. Dow Jones Der Dow Jones schaffte es am Donnerstag nicht, die obere Begrenzung seines Trendkanals zu durchbrechen. Auch am Freitag zeigte dieser Widerstand Wirkung und leitete eine Abwärtsbewegung ein, welche bei 10.561 Punkten auf eine Unterstützung traf. Sollte diese kommende Woche durchbrochen werden, fi nden sich die nächsten Unterstützungen bereits bei 10.500 und 10.423 Punkten, sodass die zu erwartende Konsolidierung überschaubare Ausmaße haben sollte. USD/JPY Letzte Woche traf der US-Dollar auf einen doppelten Widerstand, bestehend aus dem seit April 2009 bestehenden Abwärtstrend und der 200-Tage-Linie. Diese Kombination von Widerständen erwies sich als zu stark und beendete die Erholung des Greenbacks vorerst. Fällt dieser auch durch die Unterstützung bei 90,6010 JPY, muss mit weiteren Abgaben auf 88,3000 bzw. 84,8075 JPY gerechnet werden. Erst ein Ausbruch über 93,7850 JPY wäre ein bullisches Zeichen. Allerdings wartet in diesem Fall bereits bei 96,0000 JPY die nächste Herausforderung. TAG Immobilien Bei 4,97 Euro traf die Aktie auf Widerstand und konsolidiert seitdem erneut. Die dabei rücklaÅNufi gen Umsätze, die mit der durch ein Reversal zu Wochenbeginn eingeleiteten Aufwärtsbewegung zuletzt wieder anzogen, sprechen für weiterhin vorhandenes Kaufi nteresse. Sobald der Ausbruch über 4,97 Euro gelingt, hat die Aktie weiteres Aufwärtspotenzial bis 5,85 Euro. Käufe bieten sich um 4,70 Euro mit einem Stopp bei 4,15 Euro an.

Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel