Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user 4cd198318f7ba865ddfc9be0ce721c477cd93e564a7cc290544f95b121ea2dae
Veröffentlicht von Redaktion "Der ChartTrader" am 16.08.2009

Auszug "Der ChartTrader" vom 16.08.2009

Auszug "Der ChartTrader" vom 16.08.2009

DAX (Wochenbasis): Solange sich der DAX nach der vorangegangenen Rally seitwärts bewegt, ist dies positiv zu werten und macht im Anschluss eine trendbestätigende Aufl ösung wahrscheinlich. So eröffnet ein Anstieg über 5.481 Punkte weiteres Aufwärtspotenzial bis auf 5.813 bzw. 5.870 Punkte, wo neben dem Zwischentief vom 21.09.2008 das 50%-Retracement der langfristigen Abwärtsbewegung verläuft. Fällt der DAX unter 5.159 Punkte zurück, droht dagegen ein Test des neuen Aufwärtstrends bei derzeit 4.825 Punkten.

NIKKEI 225

Zwischen Juni und Juli 2009 konsolidierte der Nikkei zuletzt und startete anschließend einen neuen Aufwärtsimpuls. Mit dem Anstieg über das Vorgängerhoch bei 10.171 Punkten verschaffte sich der Index weitere Luft nach oben und trifft nun bei 10.798 Punkten mit dem 50%-Retracement der letzten großen Abwärtsbewegung auf den nächsten Widerstand. Wird diese Barriere geknackt, bilden die Zwischentiefs bei 11.301 und 11.691 Punkten die nächsten Etappenziele. Unterstützungen verlaufen bei 10.780/70 sowie mit dem Aufwärtstrend bei 9.731 Punkten.


CRB-FUTURE-INDEX

Im Februar traf der CRB-Future-Index nach einer dynamischen Abwärtsbewegung bei 200 Punkten auf Unterstützung und konnte im März den mittelfristigen Abwärtstrend durchbrechen. Seitdem hat sich der Index erholt, trifft nun an dem 23,6%-Fibonacci-Retracement bei 265 Punkten aber erneut auf Widerstand. Wird dieser überwunden, hat der Index Luft bis zum Widerstandsbereich bei 280 / 290 Punkten. Da Energie- und Agrarrohstoffe jeweils gut 40% Anteil am Index haben, dürften die Rohstoffe dieser Gruppen dementsprechend besonders profi tieren.


GERRESHEIMER

Die Aktie konnte in dieser Woche den langfristigen Abwärtstrend durchbrechen. Die nächsten Hürden stellen nun die 200-Tage-Linie bei 17,89 Euro sowie der Widerstand bei 19,50 Euro dar, der zugleich die Nackenlinie einer inversen SKS-Formation bildet. Wird diese Trendwendeformation vollendet, lässt sich ein Aufwärtspotenzial bis 29,00 Euro ableiten. Mit Stopp knapp unter der rechten Schulter im Bereich 15,05 Euro ergibt sich derzeit ein attraktives Chance/Risiko-Verhältnis.


DEUTSCHE BÖRSE

Nach einem Tief bei 29,50 Euro überwand die Aktie den Abwärtstrend und stieß auf 65,27 Euro vor. Seitdem konsolidiert sie innerhalb eines symmetrischen Dreiecks. Wird dieses durch einen Ausbruch über die obere Begrenzung bei derzeit 59,42 Euro bullish aufgelöst, kann sich die Aufwärtsbewegung in Richtung 77,00 Euro fortsetzen.   


Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel