Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user 4cd198318f7ba865ddfc9be0ce721c477cd93e564a7cc290544f95b121ea2dae
Veröffentlicht von Redaktion "Der ChartTrader" am 02.08.2009

Auszug "Der ChartTrader" vom 02.08.2009

Auszug "Der ChartTrader" vom 02.08.2009

DAX: Der Kurs des DAX hat in der letzten Woche einen wichtigen Widerstand geknackt, der bei 5.300 Punkten lag. Obwohl es zunächst so aussah, als würde er an dieser Linie drehen, konnte er sich vor dem Wochenende doch noch mit einem Sprung darüber hinwegsetzen. Nun scheinen die Akteure jedoch etwas ratlos, denn am Freitag produzierte der DAX einen Inside Day, also eine Kerze, die innerhalb der des Vortages verläuft. Diese können in der Folge zu starken Bewegungen führen.

NASDAQ

Der amerikanische Technologieindex NASDAQ ist in den letzten Wochen sicherlich der bullischste Index von allen gewesen. Doch nun scheint den Bullen die Puste auszugehen. Mit einem Shooting Star über 1.600 Punkten hat der Index einen Rücksetzer hinnehmen müssen. Der MACD hat dies sofort mit einem Knick begleitet. Das Szenario könnte sich zu einer Kurskorrektur auswachsen und bietet derzeit spekulativen Anlegern eine günstige Absicherung für einen Short-Trade.


GOLD

Gold hat als Sicherheitsreserve für schlechte Zeiten und als Edelmetall in der Halbleiter- und Schmuckindustrie eine Doppelbedeutung, die eigentlich immer steigende Kurse erlaubt. Tatsächlich scheint es jedoch nicht zu gelingen, den Preis über 1.000 Dollar zu heben, obwohl die amerikanische Währung in letzter Zeit schwächer geworden ist. Ein Unterschreiten der steigenden Trendlinie könnte Gold schnell unter 900 Dollar drücken.


WTI CRUDE Oil

Rohöl hat seinen Kurs nach oben nach einer kurzen Verschnaufpause fortgesetzt. Dabei liegt die Bewegung auf einer steigenden Trendlinie und wird inzwischen auch von der 200-Tage- Linie gestützt. So könnte Rohöl bald wieder zum Jahreshoch aufschließen. Zwischen 70 und 75 Dollar befindet sich jedoch eine Stauzone, die nicht so einfach zu durchdringen sein dürfte. Die Bewegungen dürften hier auch intraday wieder mehr Chancen bieten.


ADIDAS

Der Chart des Sportartikelherstellers zeigt eine regelmäßige Bewegung, die schon früher im Bereich von 30 Euro ihren Aufstieg begrenzt hat. Hier machte der Aktienkurs auch letzte Woche wieder Halt. Dies dürfte Anlegern die Chance zu Gewinnmitnahmen signalisieren. So wäre ein Rücksetzer mindestens bis zur 28-Euro-Line (gestrichelt) denkbar, möglicherweise auch weiter. Indes wird der Kurs nicht mehr von der 200-Tage-Linie behindert, die nun als Unterstützung dienen kann.


WACKER CHEMIE

Die Aktie von Wacker Chemie hat sich zum Jahreshoch vom Juni hochgearbeitet und macht sich daran, dieses zu knacken. Dabei dürfte die Anziehungskraft der 100-Euro-Marke das ihre dazu beitragen, den Kurs nicht nach unten aus dem Dreieck ausbrechen zu lassen, das sich seit März gebildet hat. Beistand bietet auch die 200-Tage-Linie, die ins Positive gedreht hat und damit Anlegern einen Aufwärtstrend signalisiert.


Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel