AUD/USD – Was kommt nach der Seitwärtsbewegung?

Veröffentlicht von Matthias Schomber am 20.02.2011
Dies ist eine exklusive Leseprobe von:

derTrader.at

das oben genannte Währungspaar (Australischer gegen den Amerikanischen Dollar) weist derzeit eine sehr niedrige Volatilität auf. Ein Grund dafür ist die schon wochenlang andauernde Seitwärtsbewegung des Währungspaares. Ich rechne mit einem baldigen Ausbruch nach oben und würde mich daher schon darauf vorbereiten.


Als Instrument dafür käme m. E. am besten ein KO-Call-Zerti (WKN BN7UX8, 0,948) in Betracht. Hierbei würde ich per Stopp-Buy an der Börse in Frankfurt oder aber in Stuttgart zu Kursen von 5,86 Euro long gehen. Den anfänglichen Stopp würde ich bei 3,20 Euro platzieren. Das Kursziel sehe ich bei 10,40 Euro. Die Positionsgröße würde ich auf 1250 Euro beschränken. Kauf (SB 5,86) Stopp 3,20 Kursziel 10,40 (Posigröße 1250) Bitte beachten sie, dass bei gegenteiliger Entwicklung des Underlying ein Totalverlust entstehen kann. Die aktuellen Limite und Positionen sind: Position(en) Long: Arques (Kauf 3,80, Stopp 3,80, Kursziel 4,90, Posigr. 1k) GWB (Kauf 1,29, Stopp 1,155, 1. Kursziel 1,44 (hälftige Gewinnrealisierung)) Singulus (Kauf 4,38, Stopp 3,91, Kursziel 5,04) Primacom (Kauf 0,83, Stopp 0,56, Kursziel 1,63 (Posigröße 500 Euro)) Phönix Solar (Kauf 23,42, Stopp 22,47, Kursziel 26,00) Short: Restposi Solon (Verkauf 4,80, Stopp 5,60, KZ 3,26) Offene(s) Limit(e): Long: TUI (Kauf L 9,55, Stopp 8,70, KZ 12,07) MPC Kauf (L 4,00). Stopp 3,58, KZ 7,50) Short: -

Lettertest Newsletter

Gratis Probeabos, Rabatt Couponaktionen
Newsletter Umschlag