AMS: Im Vorfeld der Q2-Zahlen positiv gestimmt – Aktie zu tief bewertet!

Veröffentlicht von Landessa AG am 22.07.0029
Dies ist eine exklusive Leseprobe von:

WIRTSCHAFTSINFORMATION

Wie in der letzten WIRTSCHAFTSINFORMATION angekündigt, hier zuerst noch weite-re aktuelle, interessante Ein- und Ausblicke zum Chip- und Lichtkonzern AMS OS-RAM. Viele Anleger sind offensichtlich noch immer nicht von den Vorteilen des Os-ram-Kaufs überzeugt.


Wie in der letzten WIRTSCHAFTSINFORMATION angekündigt, hier zuerst noch weitere aktuelle, interessante Ein- und Ausblicke zum Chip- und Lichtkonzern AMS OSRAM. Viele Anleger sind offensichtlich noch immer nicht von den Vorteilen des Osram-Kaufs überzeugt. Dabei ist die Kombination mehr als einleuchtend: Vor der Übernahme erfolgten mehr als 75% der Verkäufe im Bereich der Konsumelektronik, neu werden es weniger als 40% des Konzernerlöses sein, da ein viel breiterer Zugang zu anderen Branchen, wie z.B. der Medizinaltechnik, der Industrie per se, den Automobilherstellern, etc. besteht und weiterentwickelt werden kann. Der vorübergehende Sockelverlust der 3D-Sensorik glättet sich so merklich. Derzeit verfügt keine weitere Gesellschaft in diesen Technologien (Laser, LED, optische Sensoren, Mikro-LED, etc.) über ein so breites „technologisches Powerhouse“! Es bestehen diverse Wettbewerbsvorteile, weil AMS OSRAM gewisse Produkte als einziger Anbieter aus einer Hand verkaufen kann. Allein das neue Mikro-LED-Display wirkt extrem kontrastreich, macht viel weniger Probleme bei Sonneneinfall und reduziert den Stromverbrauch um die Hälfte (im Vergleich zu OLED). Auch die Mobilität ist sehr wachstumsträchtig, weil in den Fahrzeugen immer mehr Technologie verbaut wird....Hier weiter lesen

Lettertest Newsletter

Gratis Probeabos, Rabatt Couponaktionen
Newsletter Umschlag