AMD – enttäuscht Märkte

Veröffentlicht von M.G. Börsen-Service am 16.04.2015
Dies ist eine exklusive Leseprobe von:

Cleverselect Investments

Der Chiphersteller Advanced Micro Devices (AMD) enttäuschte die Märkte mit den Geschäftszahlen des ersten Quartals. Die AMD-Aktie brach zeitweise zweistellig ein.


Der Umsatz brach um 26% auf 1,03 Mrd. $ ein. 

Nach einem Verlust von 20 Mio. $ im Vorjahreszeitraum, fiel im ersten Quartal ein Verlust von 180 Mio. $ ein.

Die Probleme sind in erster Linie im Geschäft mit Prozessoren und Grafik-Chips für PCs zu finden. Hier brach der Umsatz um 38% auf 532 Mio. $ ein. Der Verlust betrug in dieser Sparte75 Mio. $. 

Aber auch Abschreibungen und Restrukturierungskosten von 87 Mio. $ trugen zum Verlust bei.


 

Die erst seit einigen Monaten tätige Vorstandchefin Lisa Su geht davon aus, dass das Ergebnis im zweiten Halbjahr 2015 wesentlich besser aussehen wird. Das Unternehmen werde wieder gute Produkte herstellen, seine Kontakte zu Kunden verbessern und weiter die eigenen Strukturen verschlanken, so Lisa Su 

Konkrete Details gab L. Su dazu allerdings nicht bekannt. 

Untern Strich ein schlechtes Zahlenwerk und ein sehr schwammiger Ausblick der neuen Firmenchefin. 

Nach dem Kursrutsch wird das Unternehmen noch mit 2,20 Mrd. $ bewertet. Ein Gewinn ist nicht in Sicht. Der Chart lädt auch nicht zum Einstieg ein.

Lettertest Newsletter

Gratis Probeabos, Rabatt Couponaktionen
Newsletter Umschlag