Das unabhängige Börsenbriefportal
Dummy user
Veröffentlicht von Redaktion "Rohstoff-Spiegel" am 05.03.2011

Advanced Exploration in der Erfolsspur

Advanced Exploration in der Erfolsspur

Die Dinge haben sich ausserordentlich gut entwickelt für Advanced Explorations seit unserem letzten Update. Allen positiven Nachrichten voran schaffte es der TSX-Venture- Junior aus Toronto einen nicht für möglich gehaltenen Milliarden- Dollar-Deal mit der XinXing Pipes Group, einem chinesischen Staatsunternehmen, das gusseiserne Rohre herstellt, zum Abschluss zu bringen. Und das bei einer eigenen Marktkapitalisierung von gerade einmal 16 Millionen CAD!

Darüber hinaus konnte man mit dem privaten Eisenproduzenten Shandong Fulun Steel eine zweite chinesische Gesellschaft an Bord holen, die für 3,85 Millionen CAD Warrants aufkaufte, um sich einen 19%igen Anteil an einer zukünftigen Produktion aus der Roche Bay Mine zu sichern. Jetzt gilt es die bankfähige Machbarkeitsstudie für das Roche Bay Projekt abzuschliessen und dieses im Anschluss daran so rasch wie möglich in den Status eines Eisen-Konzentrat-Produzenten überzuführen. Dabei kommt Advanced Explorations zu Gute, dass man auf ein erfahrenes Management-Team zurückgreifen kann, dass sich bereits beim Aufbau und der Etablierung von Grossprojekten bewährt hat. Die Liste der unabhängigen Direktoren von Advanced Explorations liest sich dabei wie das Who-is-Who des internationalen Mining- und Finanzsektors. Director Jim Excell baute und betrieb BHPs Ekati Diamanten-Mine in Nordkanada. Bernie Swarbrick, der seit Anfang 2008 zum Management Team gehört und jetzt die Erstellung der Machbarkeitsstudie leitet, war direkt am Genehmigungsprozess für Xstratas Raglan Nickel Mine im Norden Quebecs beteiligt. Robert Collette war kanadischer Botschafter in der Schweiz. Und Lei Guo war bereits an zahlreichen internationalen Explorations- und Finanzierung-Transaktionen beteiligt. Er war es auch, der in den Vertragsverhandlungen mit XinXing Pipes hilfreich war. Gemeinsam mit Wardrop Engineering, das die Erstellung der Machbarkeitsstudie leitet, bereitet sich Advanced Explorations aktuell auf die neue Bohrsaison auf der Melville Halbinsel vor. Geplant ist laut President und CEO John Gingerich ein 15.000 Meter umfassendes Bohrprogramm, das im Rahmen der Erstellung der Machbarkeitsstudie notwendig ist, sowie die Ausweitung der NI 43-101 – konformen Ressource auf mehr als 750 Millionen Tonnen. Wardrop Engineering ist ein erfahrenes und erfolgreiches Unternehmen, das den eng gesteckten Zeitplan einhalten kann. Das Unternehmen erkannte schnell die enormen logistischen Vorteile, die ein Erzkörper, der so nah an einem hochseetauglichen Ufer liegt, mit sich bringt. Gerade deshalb ist man bei Advanced Explorations auch sehr darauf bedacht, dass diese Vorteile mit in die Machbarkeitsstudie eingebracht werden. Laut Gingerich zog man in der ersten Wirtschaftlichkeitsabschätzung die Möglichkeiten, die ein modulares Design, eine offshore Konstruktion und ein Vor-Ort-Zusammenbau der Verarbeitungsanlage bietet, nie richtig in Betracht. Man geht nun davon aus, dass man die Kapitalkosten für das Projekt, basierend auf den wirtschaftlichen Kennzahlen anderer Projekte, die ebenfalls den Vorteil eines küstennahen Standorts besitzen, signifikant senken kann. Zusätzlich zu den Arbeiten auf und für Roche Bay, verkündete das Unternehmen erst kürzlich weitere Explorations- und Bohr- Programme für das nahe gelegene Tuktu Eisen Projekt, für sein Iron Sands Projekt in Alaska sowie für die Edel- und Basismetall- Vorkommen im westlichen Teil der Melville Halbinsel. Ein straffes Programm, das man sich da bei Advanced Explorations vorgenommen hat. Nichtsdestotrotz ist man sich innerhalb des Managements jedoch sicher, dass man alles bewerkstelligen und entsprechende Ergebnisse abliefern wird. Laut CEO John Gingerich ist es besonders wichtig Leute ins Boot zu nehmen, die mindestens genauso erfahren sind wie man selbst. Denn gerade das würde einen davor bewahren, vom eingeschlagenen Erfolgsweg abzukommen. Er ist davon überzeugt, dass das Team von Advanced Explorations genau dies bewerkstelligen kann, da man genau weiss, was möglich ist und was nicht und was man letztendlich wie zum Erfolg führen kann. Alles in allem dürfte gerade das Jahr 2011 das spannendste Jahr in der Unternehmensgeschichte werden, da man gleich an mehreren Dingen arbeitet, die für einen steigenden Unternehmenswert und damit auch für mehr Aktionärsvermögen sorgen können. Es sieht also ganz danach aus, als solle man Advanced Explorations auch und vor allem in diesem Jahr auf der Rechnung haben. Dadurch, dass man gleich mehrere Projekte mit starken Partnern und einem überaus erfahrenen und fähigen Team rasch weiterentwickelt, ist Advanced Explorations durchaus in der Lage auch in 2011 zu einer Erfolgsgeschichte zu werden.

Der obige Artikel stellt die Meinung des genannten Autors und/oder der genannten Börsenbrief-Redaktion dar und ist als unverbindliche Information anzusehen und keine Anlageempfehlung.


© Lettertest.de - Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz Impressum Gütesiegel